31.08.2019 - 17:11 Uhr
HirschauOberpfalz

Unfall zwischen Hirschau und Kohlberg: Hubschrauber fliegt Kind in Klinik

Die Fahrerin eines VW Golf wollte am Samstagnachmittag von der Staatsstraße 2238 zur Waldmühle abbiegen. Das bemerkte eine nachfolgende Autofahrerin zu spät und fuhr auf. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter ein Elfjähriger.

Die zwei am Unfall zwischen Hirschau und Kohlberg beteiligten Fahrzeuge.
von Autor GFProfil

Zwei Fahrzeuge aus Nürnberg waren am Samstagnachmittag in einem Unfall auf der Staatsstraße 2238 nahe Waldmühle verwickelt. Gegen 16.15 Uhr war ein mit zwei Erwachsenen und zwei Kindern besetzter VW Golf aus Richtung Hirschau kommend auf der Staatsstraße 2238 in Richtung Kohlberg unterwegs. Die 45-jährige Fahrerin wollte nach ersten Erkenntnissen der Polizei nach links zur Waldmühle abbiegen und hatte ihre Geschwindigkeit bereits erheblich reduziert.

Dies bemerkte offensichtlich die 39-jährige Fahrerin eines Opel Mokka nicht, Sie fuhr auf den Golf auf. Der in Weiden stationierte Rettungshubschrauber Christoph 80 kam an die Unfallstelle, um den elfjährigen Sohn der Golf-Fahrerin ins Amberger Klinikum St. Marien zu fliegen. Alle anderen Unfallbeteiligten brachte der Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser: Amberg, Sulzbach-Rosenberg und Weiden.

Den VW Golf stufte die Polizei als wirtschaftlichen Totalschaden ein, die Beschädigungen am Opel Mokka schätzte sie auf gut 4000 Euro. Die Feuerwehr Hirschau leitete zunächst den Verkehr um, ließ ihn später einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die Rettungskräfte reinigten außerdem die Fahrbahn von Glassplittern und ausgelaufenen Betriebsstoffen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.