29.12.2019 - 09:48 Uhr
HirschbachOberpfalz

Hirschbacher Feuerwehrjugend fit in Erster Hilfe

Nicht nur im Einsatz können Feuerwehrleute Ersthelfer werden, auch in der Freizeit ist das Wissen wichtig. In der Gemeinde Hirschbach zeigt der Nachwuchs, dass er fit ist. Künftig hat jeder Ortsteil einen Ersthelfer mehr.

Die engagierte Feuerwehrjugend mit (von links): Jugendwart Jürgen Leißner, Vorsitzende der FFW Achtel, Rita Hafner, KBM Michael Schmidt, KBI Hans Sperber und Jugendwart Klaus Renner.
von Externer BeitragProfil

19 Jugendfeuerwehrleute aus den drei Feuerwehren (Eschenfelden, Achtel, Hirschbach) der Gemeinde Hirschbach haben im Feuerwehrgerätehaus in Achtel unter der Regie von Kreisbrandinspektor Hans Sperber, der ein Heimspiel hatte, und seinem Kollegen Kreisbrandmeister Michael Schmidt aus Auerbach den Wissenstest 2019 absolviert. In Theorie und Praxis ging es um Verhalten bei Notfällen. Grundkenntnisse darüber sind Bestandteil der Ausbildung von Feuerwehrangehörigen. Deshalb beleuchtet der diesjährige Wissenstest den Aufbau der Rettungskette in Deutschland und soll Basiskenntnisse in der Ersten Hilfe vermitteln.

Im Unterrichtsraum des Gerätehauses mussten die Teilnehmer zunächst einen Fragebogen in verschiedenen Stufen über ihr Wissen in Notfallsituationen ausfüllen. Themen waren die Rettungskette, das Absetzten eines Notrufs, Erste-Hilfe-Grundlagen und Rettungszeichen. Danach ging es zum praktischen Prüfungsteil. Bei den vorgeschriebenen Aufgaben standen das Absetzen eines Notrufes, die stabile Seitenlage, das Auffinden einer bewusstlosen Person sowie Sofortmaßnahmen bei Kreislaufversagen oder Schock im Vordergrund.

Alle Teilnehmer meisterten mit Bravur die gestellten Aufgaben. Ihre Jugendwarte Jürgen Leißner und Klaus Renner gratulierten zum Bestehen und bedankten sich für den gezeigten Einsatz und Eifer, den die Jugendlichen das ganze Jahr bei den Übungen an den Tag gelegt haben. Als Belohnung für die geopferte Freizeit gab es eine Brotzeit. Feuerwehrkamerad und Metzgermeister Stefan Pirner lies es sich nicht nehmen, diese persönlich zu liefern.

Abgelegte Stufen der Jugendfeuerwehrler: Stufe 1: Max Schneider, Julian Rieger, Stufe 2: Leon Meidinger, Marco Meidenbauer, Magdalena Renner, Annika Sperber, Jonas Strobel, Max Flierl, Clemens Mertel, Stufe 3: Selina Pilhofer, Laura Neidel, Bernadette Mertel, Alexander Durst, Stufe 4: Jannik Renner, Maximilian Schwab, Thomas Mertel, Florian Rieger, Simone Lindner und Fabian Schumacher.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.