27.06.2019 - 13:28 Uhr
Oberpfalz

Hitzependel hat noch nicht ausgeschwungen

Man mag ja letzte Woche noch etwas ungläubig an dieser Stelle von „36, möglicherweise 38 Grad“ in der Oberpfalz gelesen haben, doch die historische Hitzewelle kam tatsächlich.

Die Hitzewelle geht weiter.
von Andy NeumaierProfil

Am Mittwoch wurden in Amberg 37,2 Grad, in Schwandorf 37,4 Grad gemessen, und damit war es der heißeste Junitag in der Wettergeschichte. Die alten Rekorde von 35,3 und 36,3 aus 2013 sind damit regelrecht „pulverisiert“ worden. Gleiches gilt für Tirschenreuth mit 33,8 ( alt ) und 35,5 Grad ( neu ). Auch der Juni im Ganzen wird wohl der wärmste den es je gab, und vielleicht sogar etwas wärmer als ein gewöhnlicher August. Mit einem fetten Hoch weht auch am Wochenende mehr als nur ein laues Lüftchen durch Region, und die derzeitige Abkühlung ist schon wieder passé. Die alte, abgestandene Rekordhitze aus Frankreich kommt zurück, und sorgt genau zum Sonntag abermals für Temperaturen um und über 35 Grad. Mit gesundem Menschenverstand ist das aber alles zu überleben. Kommende Woche folgt dann eine Abkühlung auf angenehme Sommertemperaturen, einigermaßen frische Nächte, doch wird auch weiter der Hochdruck überwiegen. Was bleibt sind also Trockenheit und Waldbrandgefahr, denn das mit dem Regen ist zwar nicht ganz aussichtslos, bleibt aber wohl für viele rar bis nicht vorhanden.

Nur Freitag noch angenehm

Der Freitag wird sonnig und trocken. Nach einer frischen Nacht steigen die Temperaturen nachmittags im auflebenden Nordostwind auf 23 bis 28 Grad. In der Nacht kühlt es noch einmal auf 13 bis 8 Grad ab.

Mit dem Samstag kommt die Wärme allmählich wieder zurück. Weiter herrscht uneingeschränkt sonniges und trockenes Wetter, und bis zum Spätnachmittag erreichen die Tageshöchsttemperaturen schon wieder 27 bis 32 Grad. Die Nacht bleibt mit 16 bis 13 Grad dann ebenfalls bereits wärmer.

Auch der Sonntag bringt Sonnenschein, allerdings auch etwas Saharastaub. Dadurch kann der blaue Himmel einen gelblichen Stich bekommen, und ab und an driften ein paar Schleierwolken durch. Es bleibt trocken, wird aber schwül und heiß mit erneut 32 bis 37 Grad. In der Nacht wird es mit 22 bis 17 Grad recht drückend.

Neue Woche mehr „Wohlfühl- Sommer“, aber Trockenheit

Am Montag steigen die Temperaturen noch einmal über 30 Grad, im Tagesverlauf besteht mit auffrischendem Wind aber die Chance auf zumindest regionale Schauer und Gewitter. Danach geht es leider weiter überwiegend trocken durch die Woche, aber immerhin mit schönem Wetter und angenehmeren Temperaturen zwischen 22 und 26, Donnerstag kurz nahe 30 Grad. Die Nächte bringen mit 13 bis 7 Grad zeitweise fast ungewohnte, wie erwünschte Frische.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.