Kulinarische Europa-Reise

250 Gäste, 30 Köche, davon 5 Sterneköche, 7 Winzer, 2000 Weingläser und 2000 Häppchen Fingerfood. Allein diese Zahlen zeigen, dass der erste "Genusszirkel Europas" im Landhotel Birkenhof ein Großereignis für Feinschmecker ist.

Hubert Obendorfer freute sich, fünf international renommierte Sterneköche im Landhotel Birkenhof zum ersten Genusszirkel Europas begrüßen zu können.
von Elfriede WeißProfil

Der rote Teppich vor dem Landhotel vermittelte den Gästen aus der Oberpfalz und weit darüber hinaus das besondere Flair des Abends. Zum Empfang im Foyer wurde Pinot Brut Nature angeboten. Dazu gab es als Fingerfood Parmaschinkenmousse mit Melonenkugeln in der Eiswaffel, gefüllte Roastbeefröllchen und gefüllte rote und grüne Minibrötchen. Miriam Mette vom Hotelservice begrüßte die Gäste und stellte die Gastköche sowie die Gerichte vor, die an fünf Kochstationen unter den Augen der Teilnehmer des Genusszirkels zubereitet wurden. Begleitend dazu gab es die Weinempfehlungen von den Winzern.

Hubert Obendorfer bedankte sich bei seiner gesamten Familie, den Gastköchen sowie dem Serviceteam und dem Kochteam des Hotels. Die ganze Arbeit lohne sich, wenn man so viele zufriedene Gäste sehe, betonte er und gab den Startschuss für das Schaukochen an fünf Stationen. Zwei Bands sorgten für die musikalische Umrahmung des Events. Oldrich Sahajdák (ein Michelinstern) ist ein Befürworter der tschechischen Küche und hat Erfahrungen in Deutschland, Italien, Portugal und Neuseeland gesammelt. An seiner Station servierte er Schweinenacken mit Senf auf Äpfeln.

Aus Österreich kam Thomas Dorfer (zwei Sterne Guide Michelin, 18 Punkte Gault&Millau). Seine zeitgemäße kreative Küche mit besten Produkten perfekt zubereitet, bezeichnet er als „modern genug“. Dabei bezieht er auch traditionelle Rezepte mit ein. Gebirgsforelle mit Kokosnuss und Creme von Dill und Verbene war bei ihm zu genießen. Kräftige Weine aus Österreich ergänzten das Ensemble. Der aus Südtirol angereiste Gerhard Wieser (2 Sterne, 18 Punkte Gault&Millau) ist ein kulinarischer Tüftler und handwerklicher Perfektionist. Leichte Küche in einer durchdachten Symphonie aromatischer Zutaten in allerbester Qualität ist der Anspruch seiner Küche, die er in seinem Gericht Schafricotta-Ravioli mit Roter Garnele auf Tomaten und Auberginen aufzeigte.

Aus St. Gallen nahmen Sebastian Zier und Moses Ceylan am Genusszirkel teil. Das Duo hat zwei Sterne und 17 Punkte Gault&Millau. Ihre asiatisch angehauchte Komposition bestand aus Kingfisch (Gelbflossenmakrele) auf Algensalat mit Miso-Hollandaise, garniert mit mariniertem Rettich mit Veilchen. Dazu wurde Sauvignon blanc aus dem Holzfass empfohlen. Mit einem Onglet (Nierenzapfen) vom US-Beef auf Steinpilzgemüse mit Kartoffelgratin begeisterte der Chef des Landhotels, Hubert Obendorfer, die Gäste. Weißburgunder aus Mainfranken, Spätburgunder aus Rheinhessen und Riesling aus der Pfalz waren die ergänzenden Komponenten dazu.

Das Nachspeisenbuffet mit Basilikumcreme mit Orangen, Schokoladenflan mit Zwetschgen und Vanilletopfencreme mit Kirschen setzte dem Abend die Krone auf. Der Kommentar von Andreas Ehl, der bei der Verleihung des Sterns vor einigen Jahren die Laudatio von Hubert Obendorfer übernommen hatte, spiegelte wohl den Abend am besten wider: „Erfreulich zu sehen, dass Hubert immer noch eine Schippe drauflegen kann.“

Eine große Auswahl an Fingerfood gab es bereits zum Empfang. Im Bild: Parmaschinkenmousse mit Melonenkugel in der Eiswaffel.
Sternekoch Hubert Obendorfer, der Chef des Landhotels Birkenhof, bereitete Onglet vom US-Beef zu, das vom nicht sehr bekannten Stück „Nierenzapfen“ stammt.
Wenn Sterneköche ein Gericht zubereiten, gleicht das Ergebnis einem Kunstwerk: Die Dekoration besteht aus einer marinierten Rettichscheibe mit Veilchen.
Aus St. Gallen nahmen Sebastian Zier und Moses Ceylan am Genusszirkel teil.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.