13.03.2020 - 14:53 Uhr
HohenburgOberpfalz

60 Jahre Trachtenkapelle Hohenburg

Musik verbindet die Menschen – auch in Hohenburg. Die Trachtenkapelle gilt hier als einer der wichtigen und anerkannten Kulturträger. 170 Mitglieder gehören der Kapellengemeinschaft an.

Eine ganze Reihe von Musikern wurde für langjähriges Musizieren ausgezeichnet. Dazu gratulierten Dirigentin Anja Paulus (links) und Trachtenkapellenvorsitzender Markus Mitschke (rechts).
von Paul BöhmProfil

Neben dem Jubiläumsfest der Feuerwehr zum 150-jährigen Bestehen am Sonntag, 10. Mai, ist das 60-jährige Gründungsfest der Trachtenkapelle Hohenburg an Christi Himmelfahrt das große Ereignis in Hohenburg. Am Donnerstag, 21. Mai, ist dazu ganztägig eingeladen. Die musikalische Gestaltung des Festtages übernehmen neben der Trachtenkapelle Hohenburg benachbarte Musikkapellen aus der Kreisgruppe des Nordbayerischen Musikbundes Amberg-Sulzbach sowie die Jurablaskapelle Pilsheim als Patenkapelle.

Geplant sind heuer als weitere konzertante Auftritte die Sommerserenade beim Musikstadel der Trachtenkapelle und das Jahreskonzert in der Adventszeit in der Pfarrkirche St. Jakobus.

Mit Musik hat man das Jubiläumsjahr schon im Vorspann der Jahreshauptversammlung eingeläutet und mit einem vorweihnachtlichen Konzert wird das Jahr 2020 ausklingen, sagte Vorstand Markus Mitschke bei der Jahresversammlung im Musikstadl.

Mitschke informierte, dass derzeit 45 aktive Musikern zum Kreis der Konzertkapelle zählen. „Diese hohe Spielstärke zu halten ist jedes Jahr die große Herausforderung nicht nur für den Vorstand. Da gibt es immer Veränderungen – manche ziehen weg aus Hohenburg, weil sie ihr beruflicher Werdegang oder das Studium anderswo hingeführt hat. Andere hingegen nehmen eine Auszeit und ganz besonders erfreulich ist es für unsere Gemeinschaft immer wieder, wenn ehemalige Musiker wieder ihr Instrument auspacken und zu einer Probe kommen."

Zu 25 Auftritten war die Trachtenkapelle im vergangenen Jahr unterwegs. Dazu gehörte der Besuch zum 70. Geburtstag des langjährigen Dirigenten Karl Bauchinger, die Verabschiedung von Michael Schäfer nach 13 Jahren als musikalischer Leiter der Trachtenkapelle, das Maifest, verschiedene Festzüge, Gottesdienstgestaltungen und die Sommerserenade. Nach dem Weggang von Michael Schäfer hatte Anja Paulus die Leitung des Orchesters der Trachtenkapelle Hohenburg übernommen. Zu 42 Proben und einem Probentag kam man zusammen.

Für dieses Jahr hat man bei Festzügen in Hohenburg, Dietldorf, Schmidmühlen und Gebenbach zugesagt. Im Vorfeld des Maifestes wird der Maibaum erneuert und das Maifest am 21. Mai (Christi Himmelfahrt) steht heuer unter dem Motto „60 Jahre Trachtenkapelle Hohenburg".

Über die Vereinsfinanzen informierte Elisabeth Geitner die Mitgliederversammlung. Strom und Heizkosten waren auch im vergangenen Jahr wieder die großen Ausgabeposten aus dem Vereinssäckel. Wie Mitschke anmerkte, stehen in der nächsten Zeit die Anschaffung eines Beamers samt Leinwand und eine Musikanlage samt einigen Musikinstrumenten auf dem Wunschzettel der Kapelle.

Zufrieden zeigte sich die neue musikalische Leiterin der Trachtenkapelle Hohenburg, Anja Paulus. „Das Jahr 2019 ist für uns nicht einfach nach dem Weggang von Michael Schäfer gewesen.“ Dem Jahreskonzert sei eine enorme Probenarbeit vorangegangen. „Aber all diese Mühen haben sich gelohnt.“ Auch war erfreulich, dass in den vergangenen Monaten im Schnitt etwas mehr als 25 Musiker zu den wöchentlichen Proben gekommen sind.

22 Kinder sind derzeit in Ausbildung. Die Kapelle habe vor, in die Grundschule zu kommen, um für die Musikausbildung zu werben, sagte Anja Paulus. Jugendleiterin Magdalena Geitner berichtete von gut angenommen Veranstaltungen ihrer Gruppe mit einer Faschingsparty, Fahrradtour, Weihnachtsfeier und Fackelwanderung.

Wie Bürgermeister Florian Junkes anmerkte, sei die Trachtenkapelle Hohenburg schon seit langen Jahren "ein Stück Hohenburg“ geworden. „Darauf sind wir sehr stolz und wir dürfen uns glücklich schätzen, die Trachtenkapelle in unserer Heimatgemeinde zu haben.“

Dann gab es Ehrungen: Für 20 Jahre Mitgliedschaft in der Trachenkapelle Hohenburg wurde Robert Jung geehrt, für 10 Jahre Max Heimler und Eva Inselsberger. Die Ehrennadel des Nordbayerischen Musikbundes für 20 Jahre aktives Musizieren erhielten Nicole Wolfsteiner und Teresa Heinke. Seit zehn Jahren sind Elisabeth Geitner und Marvin Kopp in der Konzertkapelle dabei. Die Ehrennadel für fünf Jahre aktives Musizieren erhielten Lukas Geitner, Franziska Lautenschlager und Michael Paulus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.