21.11.2019 - 15:14 Uhr
HohenburgOberpfalz

CSU Hohenburg schickt einstimmig Florian Junkes ins Rennen

Einstimmige Voten für den Bürgermeisterkandidaten und die Marktgemeinderatsliste: So fiel das Ergebnis bei der Nominierungsversammlung der CSU in Hohenburg aus. Ihr Ziel ist, die Gemeinde zukunftsfähig voranzubringen und zu gestalten.

Einstimmige Ergebnisse gab es bei der Nominierungsversammlung des CSU-Ortsverbandes in Hohenburg sowohl für die Bürgermeisterkandidatur als auch für die Marktgemeinderatsliste. Dazu gratulierte CSU-Kreisvorsitzender Harald Schwartz (rechts)
von Paul BöhmProfil

Ortsvorsitzender Bastian Wittl und Florian Junkes vom CSU-Ortsverband stellten im TUS-Sportheim die Liste vor. Einstimmig fiel die Wahl von Florian Junkes zum Bürgermeisterkandidaten für die anstehende Kommunalwahl aus. Mit dem gleichen Wahlergebnis hat der CSU-Ortsverband auch die Kandidatenliste für den künftigen Marktgemeinderat auf den Weg auf den Weg gebracht.

Vonseiten des CSU-Kreisverbandes sprach Vorsitzender MdL Harald Schwartz von einer hervorragenden Ausgangsposition für den Wahlgang im nächsten Jahr. Bürgermeister Florian Junkes erinnerte bei der Vorstellung seiner Pläne und Ziele daran, dass ohne eine starke Mannschaft im Hintergrund auch der Bürgermeister keine Chance zu einer konstruktiven Arbeit für seine Gemeinde habe: "Wir haben in den abgelaufenen Jahren geliefert und sind mit unserer Arbeit zum Wohle der Gemeinde ein ganzes Stück vorangekommen." Dazu gehöre der Ausweis von Baugebieten ebenso, wie die Weichenstellung für die Marktplatzbelebung. "Mit dem Marktladen haben wir einen ersten Schritt gemacht und mit der Sanierung des Stadlbaueranwesens und einem Nutzungskonzept für das Anwesen Schmidt und den dahinter liegenden alten Pfarrhof bieten wir gute Lösungsansätze." Erst in den vergangenen Wochen sei an der Engstelle ein ehemaliges Wohnhaus abgebrochen worden, um die Ortsdurchfahrt sicherer zu machen. "Wir haben damit begonnen, unsere Gemeindeverbindungsstraßen zu sanieren und mit dem Ausbau des Radweges von Schwarzmühle bis Adertshausen gehen wir den letzten Ausbauabschnitt an. Im Gewerbegebiet Aichaer-Berg ist es mit unserem Beitrag gelungen, nicht nur die Arbeitsplätze zu sichern, sondern weitere Anreize mit einer Aufstockung voranzubringen.

Im Bereich der Energieversorgung hat der Markt den eingeschlagenen Weg mit dem Ausbau verschiedener Projekte fortgesetzt. In Ransbach steht der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses kurz vor dem Spatenstich. Die Feuerwehr Mendorferbuch-Egelsheim wurde mit einem Erweiterungsbau und einem neuen Fahrzeug zukunftsfähig ausgestattet. Der Bauhof hat unter anderem ein neues Funktionsgebäude bekommen. Das Fledermaushaus hat sich als Gesamteinrichtung weiter etabliert. Trotz vieler Maßnahmen sei es Hohenburg gelungen, die Verschuldungsquote mit Hilfe von Ausgleichszulagen des Freistaates zu halbieren.

Eines der großen Ziele der CSU in Hohenburg ist es, den Marktplatz weiter zu beleben, das flächendeckende Mobilfunknetz weiter voranzubringen und die Breitbandversorgung mit dem Höfe-Programm abzuschließen.

Die Liste der CSU-Kandidaten für Hohenburg:

1. Florian Junkes (Hohenburg), 2. Bastian Wittl (Hohenburg), 3. Johann Seitz (Lohe). 4. Georg Reis (Mendorferbuch), 5. Susanne Braun (Malsbach), 6. Josef Weigert (Allersburg), 7. Andreas Bruckmüller (Ransbach), 8. Johannes Reindl (Hohenburg), 9. Carolin Pollinger (Mendorferbuch), 10. Manfred Braun (Malsbach), 11. Michael Schießl (Allertshofen), 12. Michael Braun (Adertshausen), 13. Nikolaus Falk (Hohenburg), 14. Simone Mitschke (Hohenburg), 15. Martin Inselsberger (Egelsheim), 16. Franz Kellner (Hohenburg), 17. Moritz Kölbl (Hohenburg), 18. Stephanie Jung (Hohenburg), 19. Sebastian Mändl (Köstl), 20. Lukas Kölbl (Hohenburg), 21. Julian Schwarz (Hohenburg), 22. Fabian Hausner (Hohenburg), 23. Magdalena Geitner (Hohenburg, Hubert Hollweck (Mendorferbuch). Ersatzkandidaten sind Thomas Reiser und Dominik Alberter, bei aus Hohenburg.

Für den Kreistag kandieren aus Hohenburg Florian Junkes (CSU), sowie Susanne Braun und Carolin Pollinger (JU).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.