26.02.2019 - 13:58 Uhr
HohenburgOberpfalz

Engstelle an der Staatsstraße wird beseitigt

Der Marktgemeinderat in Hohenburg beschäftigt sich nicht nur mit dem Radwegeausbau von Adertshausen bis zur Schwarzmühle. Es geht auch um eine Engstelle an der Staatsstraße in Hohenburg am unteren Ortseingang.

Die Engstelle an der Staatsstraße 2235 in Hohenburg wird verschwinden. Das Wohnhaus "Jakobusstraße 5" auf der linken Seite wird abgerissen, um eine übersichtlichere Straßenführung zu erreichen.
von Paul BöhmProfil

Der Marktgemeinderat in Hohenburg steht hinter der Engstellenbeseitigung in der Jakobusstraße beim Hohenburger Dreieck. Dafür wird das in der Kurve stehende und schon seit Jahren nicht mehr bewohnte Anwesen „Jakousstraße 5“ abgebrochen. Die Zustimmung zur Vereinbarung mit dem Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach, war mehr oder weniger nur noch Formsache. Bürgermeister Florian Junkes erläuterte die Baumaßnahme zur Entschärfung der Kurve und die Kostenaufteilung. Der Anteil für Hohenburg wird bei etwa 36000 Euro liegen.

Es geht vorwärts mit dem Radwegeausbau von Adertshausen bis Schwarzmühle. Alle Räte stimmten der Vereinbarung mit dem Freistaat Bayern, vertreten durch das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach, zu. Nach den derzeitigen Planungen wird ein Ausbau auf 2,5 Meter vorgenommen, dazu kommen nochmals links und rechts 75 Zentimeter Schotterstreifen. Auch der Markt Schmidmühlen hat sich für den Radewegeausbau von Schmidmühlen bis Schwarzmühle entschieden. Mit dem Ausbau dieser beiden Teilstücke wäre dann der Radweg im Lauterachtal von Schmidmühlen bis Ransbach durchgehend mit einer Asphaltdecke versehen.

Zugestimmt hat der Marktgemeinderat der Spielplatzerneuerung in Adertshausen. Die Gemeinde stellt für das Projekt 12 300 Euro bereit. Genehmigt wurden die Schlussrechnungen für den Ausbau der Gemeindeverbindungsstraßen von Hohenburg nach Mendorferbuch und von Mendorferbuch nach Lohe. Knapp 130 Tonnen mehr Mischgut sind wegen des teilweise schlechten Untergrundes und der Asphaltierung des Buswendeplatzes in Lohe verbraucht worden.

Die Auslieferung des neuen Mehrzwecklöschfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Mendorferbuch- Egelsheim verzögert sich bis zum Mai 2019, hieß es im Infoteil. Die Weiterführung der Sanierung von Gemeindeverbindungsstraßen ist im April 2019 eingeplant. Für dieses Jahr sind dies die Strecken von Allersburg nach Berghausen, von Egelsheim zur Kreisstraße AS 2 und Voggenhof bis zur Abzweigung AS 10/Spieshof. Mit der Fertigstellung der Brücke über den Hausner Bach in Allersburg ist im April zu rechnen, so Bürgermeister Florian Junkes. Für den Bebauungsplan des Marktes Kastl im Bereich des Pfadfinderparks gibt der Markt Hohenburg keine Stellungnahme ab, ebenso für den geplanten Solarpark bei Eigentshofen in der Gemeinde Ursensollen.

Wie Junkes informierte, gibt es auch heuer wieder einen Faschingszug in Hohenburg am Faschingsdienstag mit anschließendem Kehraus. Beginn des Faschingszuges ist um 14 Uhr. Die Aufstellung ist wieder am Vormarkt beim Feuerwehrgerätehaus.

Zugestimmt hat der Marktgemeinderat der Errichtung eines Waschplatzes von Josef Weigert in Allersburg mit einem Leichtflüssigkeitsabscheider, dem Wiederaufbau einer landwirtschaftlichen Maschinen- und Lagerhalle von Gerhard und Margareta Schießl in Allertshofen sowie der Nutzungsänderung von Räumlichkeiten im Erdgeschoss des Rathauses für die Errichtung eines Marktladens in Hohenburg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.