24.02.2020 - 20:03 Uhr
HohenburgOberpfalz

Hexen gehen Hohenburgs Bürgermeister ans Krawattl

Hier kommen die wilden Weiber erst am Rosenmontag: Fast wie in einem Gruselkabinett haben die Hohenburger Hexen dem Bürgi im Fletz des Rathauses mitgespielt.

liegen kann der Hohenburger Bürgi noch nicht. Trotz mehrerer Anläufe, es den Hexen gleichzutun, stürzte er die Rathaustreppe hinunter. Doch vorher wurde ihm das Krawattl bis auf den letzten Zentimeter zurechtgestutzt.
von Paul BöhmProfil

Mitgenommen haben sie weder die Kassen noch das Gemeindesiegel - sie hatten es ausschließlich auf das Krawattl von Bürgermeister Florian Junkes abgesehen. Auch wenn man das ja eigentlich schon am unsinnigen Donnerstag abschneidet. Und weil der Bürgi nicht so wollte, wie es sich die Besentruppe wünschte, machte sie ihn ohne Betäubungsmittel nieder - und stutzte sein Krawattl mehrmals, bis das nicht mehr ging. Anzunehmen ist, dass die wilden Weiber auch noch bei den Fledermäusen vorbeigeschaut haben - denn irgendwie gehören sie schon zusammen, die Hohenburger Flattermänner und die Last-Minute-Hexen. Nur der Bürgi kann nicht fliegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.