27.03.2020 - 13:57 Uhr
HohenburgOberpfalz

Marktgemeinderat Hohenburg: Heuer Ausbau der Ortsstraße in Malsbach

Die Sanierung von Fahrbahnen steht auf der Agenda der Marktgemeinde Hohenburg ganz weit oben. In diesem Jahr ist die Ortsstraße in Malsbach an der Reihe, die ausgebaut werden soll.

Der Ausbau der Ortsstraße in Malsbach steht heuer an. Die Vorplanungen und die Vergaben sind abgeschlossen. Knapp 1,1 Millionen Euro kostet diese Maßnahme, Mit etwa 600000 Euro Zuwendungen können die Hohenburger dafür rechnen.
von Paul BöhmProfil

Auf der Themenliste für die kommenden Jahre steht im Bereich Hohenburg darüber hinaus die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße von Adertshausen bis nach Allertshofen, aber auch die mehrere Bauabschnitte umfassende Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße von Hohenburg über Berghausen bis zur Gemeindegrenze bei Ödallertshofen.

Wie Bürgermeister Florian Junkes bei der Sitzung des Marktgemeinderats informierte, hat die Gemeinde in den vergangenen zwei Jahren erheblich in die Sanierung ihrer Verbindungsstraßen investiert. Für den Straßenausbau von Allersburg nach Berghausen waren es 173 000 Euro, das Straßenstück von der Kreisstraße AS 2 nach Egelsheim kostete 265 000 Euro. Der Straßenausbau von Voggenhof nach Spieshof kam auf 194 000 Euro gekostet, für die Straße Wegacker in Mendorferbuch fielen 21 000 Euro an, informierte der Bürgermeister aus den jetzt vorliegenden Schlussrechnungen. Förderanträge sind bis jetzt für die Straßen von Adertshausen nach Allertshofen und von Hohenburg bis Thonhausen mit Kosten von jeweils 3,3 Millionen Euro gestellt.

Erstes Bauprojekt ist laut Junkes dieses Jahr der Ausbau der Ortsstraße in Malsbach. Die Ausführungsplanung sei erarbeitet. Die veranschlagten Kosten beliefen sich gemäß dem Ausschreibungsergebnis auf 1 073 000 Euro. Zuwendungsfähig seien davon etwa 676 000 Euro. Die höchstmögliche Förderung liege bei 600 000 Euro, bekamen die Räte zu hören.

Wie Florian Junkes informierte, wird der Jugendhilfeausschuss für den Zeitraum 2020 bis 2026 neu besetzt. Interessenten können sich bei der Gemeindeverwaltung melden. Die Elektroladestationen in Allersburg und Mendorferbuch sind kostenpflichtig, die E-Tankstelle in Hohenburg wurde bisher kostenfrei betrieben. Auch hier soll künftig Strom nur noch gegen Entgelt getankt werden können. Marktgemeinderat Alois Siegert hatte dazu nachgefragt.

Ein Anliegen ist den Hohenburgern der behindertengerechte Zugang zu ihrer Pfarrkirche. Wie Marktgemeinderat Klaus Falk in seiner Eigenschaft als Kirchenpfleger auf Anfrage aus dem Gemeinderat sagte, sei die bisherige Holzrampe nicht mehr zulässig gewesen. Ein behindertengerechter Zugang zu dem Gotteshaus solle in einer der nächsten Kirchenverwaltungssitzungen auf die Tagesordnung kommen, sicherte Kirchenpfleger Klaus Falk dem Gremium zu.

Einstimmig genehmigte das Gremium die Jahresrechnung 2018. Der Verwaltungshaushalt schloss hier mit 3 102 141 Euro, der Vermögenshaushalt mit 2 676 427 Euro. Der Gesamthaushalt 2018 betrug somit 5 778 568 Euro. Zum Jahresende 2018 hatte die Marktgemeinde Hohenburg knapp zwei Millionen Euro Schulden.

An Baugesuchen genehmigte der Marktgemeinderat den Plan für einen Holzschuppen in Friebertsheim beig Mendorferbuch, die Bauvoranfrage für ein Einfamilienwohnhaus in Egelsheim, den Antrag zur Errichtung eines Nebengebäudes in Allersburg und den Antrag auf Errichtung einer Unterstellmöglichkeit für landwirtschaftliche Anbaugeräte in Adertshausen. Stattgegegebn wurde auch dem Neubau einer Hackschnitzelheizung mit Bunker und Lager in Allersburg und einem Tekturplan zum Neubau eines Büro-, Lager- und Betriebsgebäudes mit einer Wohneinheit, Garage, Carport und offenen Stellplätzen, Waschhalle, Grundstückseinfriedung sowie Umnutzung einer bestehenden landwirtschaftlich genutzten Lager- und Maschinenhalle in ein gewerblich genutztes Lager samt Maschinenhalle und ein Müllhaus in Malsbach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.