25.01.2020 - 12:02 Uhr
HohenfelsOberpfalz

Brand in Hohenfels: 100.000 Euro Schaden

Ein renovierter Wohnhausanbau ist am Freitag in Hohenfels in Brand geraten. Der Hausbesitzer verletzte sich bei Löschversuchen leicht. Auch die US-Lagerfeuerwehr war im Einsatz. Der Schaden ist enorm.

Symbolbild
von Julian Trager Kontakt Profil

In Hohenfels (Kreis Neumarkt) ist am Freitag ein renovierter Wohnhausanbau in Brand geraten. Wie die Polizei am Samstag mitteilt, entstand an einer Holzkonstruktion ein Schwelbrand, der sich bis in den darüber liegenden Spitzboden des Daches ausbreitete. Der 33-jährige Hausbesitzer versuchte den Brand zunächst selbst zu löschen, rief aber dann doch die Feuerwehr. Die weiteren Hausbewohner schickte er nach draußen. Die Feuerwehren Hohenfels, Raitenbach, Oberpfraundorf, Dietldorf und Großbissendorf sowie die US-Lagerfeuerwehr mit einer Drehleiter waren im Einsatz und konnten das Feuer unter Kontrolle bringen. Der Hausbesitzer erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung, die anderen Bewohner blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 100.00 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.