Schützengesellschaft Edelweiß Hohenkemnath ehrt ihre Meister

Freude bei der Schützengesellschaft Edelweiß Hohenkemnath: Im vergangenen Jahr hat der Verein mit viel Eigenleistung, aber auch finanzieller Unterstützung den Umbau des Schießstands auf eine elektronische Schießanlage vollbracht.

Die Vereinsmeister der SG Edelweiß Hohenkemnath, zusammen mit der sportlichen Führung (von links): Schießleiter Hermann Schmidt, Jugendleiter Johannes Wenkmann und Schützenmeister Hans Wenkmann zusammen mit Johannes Lautenschlager, Gerhard Herbst, Manuela Geitner und Timo Schuller.
von Andreas Brückmann (brü)Profil
Die Gewinner Geburtstagsscheibe, gestiftet von Irmgard und Winfried Wenkmann: Elisabeth Biehler (Zweite von rechts) zusammen mit Schützenmeister Hans Wenkmann und seinem Stellvertreter Josef Hirsch (links).
Schuß auf die Glaskugel, für die jungen auch mit etwas Sandsackunterstützung.

Bei der Generalversammlung stand der Rückblick auf den Umbau neben weiteren Themen im Fokus der 50 anwesenden Mitglieder. Schützenmeister Hans Wenkmann blickte dabei im Partyraum Hirsch auf das vergangene Jahr zurück. Demnach blieb die Mitgliederzahl konstant, mit aktuell 231 Angehörigen sind die Hohenkemnather Schützen drittstärkster von 32 Vereinen im Gau Amberg. Diverse vereinsinterne Wettkämpfe wurden bestritten, Höhepunkt war das Königsschießen, an dem sich 74 Mitglieder beteiligten.

Ab Mitte des Jahres stand der Umbau des Schießstandes im Mittelpunkt. „Diese Schießanlage war eine riesige Investition für unseren Verein“, sagte Wenkmann. „Aber mit Spenden und Zuschüssen haben wir das finanziell fantastisch gelöst“, hob der Hohenkemnather Schützenmeister hervor. Auf die Hilfe der knapp 50 vereinsinternen Spender sowie die Zuschüsse der Sparkasse Amberg-Sulzbach, der Gemeinde Ursensollen, des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Regierung der Oberpfalz ging Kassier Andreas Brückmann in seinem Bericht ein. Nach seinen Angaben waren für den Umbau gut 30 000 Euro einkalkuliert, am Ende stand Dank der Spenden und Zuschüsse nur gut die Hälfte des Betrags als Minus auf dem Konto. „Wir haben im vergangenen Jahr sehr gut gewirtschaftet“, betonte Brückmann. Er betonte: „Großer Dank gilt der Mannschaft um Hans Wenkmann, die viele Stunden am Umbau selbst mit Hand angelegt und einen großen handwerklichen Aufwand betrieben hat. Mit ihrer dafür geopferten Freizeit haben diese Helfer dazu beigetragen, dass die Kosten so verhältnismäßig gering blieben.“

Erfolgreich waren die Hohenkemnather Schützen auch im sportlichen Bericht, wie den Berichten der Sportleiter Hermann Schmidt für die Herren, Renate Schmidt für die Damen und Johannes Wenkmann für den Jugendbereich zu entnehmen war. Besonders hob Schmidt die Luftpistolenschießen hervor, die nach ihrem Aufstieg in der Bezirksliga West des Oberpfälzer Schützenbunds antritt. Besonders stolz zeigte sich Johannes Wenkmann über den Hohenkemnather Jungschützen Manuel Nitzbon, der bei den bayerischen Meisterschaften in der Klasse Junioren I mit 349 Ringen knapp den Sieg verpasst und Zweiter geworden war.

Der abschließende Dank von Schützenmeister Hans Wenkmann galt allen, die sich im vergangenen Jahr besonders um den Umbau gekümmert hatten. „Mit diesem Schießstand sind wir für die kommenden Jahre bestens gerüstet.“ Anschließend trug man das Glaskugelschießen aus. 78 Teilnehmer zielten auf die Kugeln, die an zwei Christbäumen hingen. Für jeden gab es einen Sachpreis.

Info:

Neue Vereinsmeister und Sieger

Meister

Schüler: Johannes Lautenschlager

Junioren II: Sebastian Gebahrdt

Junioren I: Manuel Nitzbon

Damen/Herren: Manuela Geitner/Timo Schuller

Alterklasse: Gerhard Herbst

Seniorenklasse: Hermann Schmidt

Gewinner

Glücksscheibe: Gerhard Herbst

Geburtstagsscheibe, gestiftet von Irmgard und Winfried Wenkmann: Elisabeth Biehler

Info:

Termine

Einige Termine wurden bekanntgegeben: Sonntag, 15. März, Baby- und Kinderwarenbasar im Partyraum Hirsch; Freitag, 20. März, Preisverteilung für Josefischießen; Dienstag, 31. März, Start des Trainings für den Landkreislauf (Interessierte treffen sich um 18.30 Uhr beim Gasthaus Hirsch); Samstag, 16. Mai Königsproklamation; Samstag, 17. Oktober, Weinfest; Samstag,

28. November, Adventsmarkt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.