24.02.2019 - 10:29 Uhr
Iber bei HahnbachOberpfalz

Landjugend Iber begeistert Publikum mit Theater

Nach rund 25 Jahren Pause trat die Katholische Landjugend (KLJB) Iber wieder mit einem Theaterstück an die Öffentlichkeit.

Viele Komplimente und Applaus gibt es es für das Theaterensemble der KLJB Iber.
von Josef IbererProfil

Passend zu dieser langen Spielpause hatten sich die Akteure um Regisseur Klaus Rösch das Stück „25 Jahre Inge, Heinz und Onkel Kare“, einen Dreiakter von Toni Lauerer, ausgesucht. Während der über einige Wochen andauernden Proben bauten die Mitglieder unter Anleitung von Bastian Zahn eine dazu passende Bühne. Alle vier Vorstellungen im Jugendheim waren ausverkauft.

Das Stück handelt von einer verzwickten Geschichte: Inge (Sabine Werner) und Heinz (David Hubmann), seit 25 Jahren glücklich verheiratet, sind im Leben der Pfarrgemeinde und des Dorfes sehr aktiv. Inzwischen macht sich bei Inge aber eine gewisse Langeweile breit. Sie wünscht sich Abwechslung und mehr Action. Auch für die bevorstehende Feier des Ehejubiläums kann sie nur wenig Vorfreude entwickeln. Der in ihrem Haushalt lebende schlitzohrige Onkel Kare (Klaus Rösch) weiß um ihre heimlichen Wünsche und überrascht das Jubelpaar mit einem besonders originellen Geschenk, das die scheinbar heile Welt gehörig durcheinander bringt.

Gut zwei Stunden strapazierten, neben den drei genannten Hauptdarstellern, Julia und Thomas Hubmann, Mona Merkl, Leopold Schmalzl, Simon Werner, Niko und Matthias Zahn mit Unterstützung von Lena Schmalzl als Souffleuse die Lachmuskeln des Publikums. Die Akteure bekamen wiederholt Szenenapplaus. Zum Schluss wurde der Wunsch laut, die Theatertradition in Iber fortzusetzen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.