20.11.2019 - 10:36 Uhr
Ilsenbach bei PüchersreuthOberpfalz

Als es noch keinen Schulbus gab

Die Einschulungsjahrgänge 1959, 1960 und 1961 der Volksschule Püchersreuth feierten ihr Wiedersehen.

Die Ehemaligen der Einschulungsjahrgänge 1959, 1960 und 1961 beim Klassentreffen im Gasthof Miedl.
von Redaktion ONETZProfil

Beim Gottesdienst an Martini in der Wallfahrtskirche St. Quirin gedachten die ehemaligen Schüler ihrer verstorbener Lehrer und Mitschüler. Das Martiniamt haben die Organisatoren mit Absicht gewählt. Während ihrer gesamten Schulzeit besuchten sie diesen Gottesdienst immer gemeinsam mit den Lehrern.

Zum gemütlichen Beisammensein hatten sich die Ehemaligen dann im Gasthof Miedl verabredet. Viel gab es zu erzählen von früher. Damals, als es noch keine Schulbusse gab und die Botzersreuther Schüler einen weiten Fußweg zur Schule hatten; eine Zeit, in der in Püchersreuth die Schulen noch nach Konfessionen getrennt waren; Erinnerungen an das Schulhaus im heutigen Rathaus und die Lehrerwohnung nebenan, wie damals üblich. Also Schule auch in der Freizeit, da der Lehrer seine Schüler auch in der Freizeit ermahnte, falls sie etwas "falsch" gemacht haben. Da hatten es die Ilsenbacher, Botzersreuther und Lanzer besser - sie waren für damalige Zeit weit ab vom Schuss.

Viele Erinnerungen hatten die Ehemaligen an die Klosterschwestern Hildegundes und Erhardine Zwerger sowie die Lehrer Reng und Walbert sowie an die Pfarrer Zehend, Diethäuer und Blümel. Erinnerungen an die verstorbenen Klassenkameraden Renate Trottmann und Karl Dorner kamen hoch. Bis weit nach Mitternacht dauerte das Beisammensein.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.