20.11.2019 - 17:26 Uhr
Ilsenbach bei PüchersreuthOberpfalz

Sepp Haberkorn zieht sich aus der Jägerausbildung zurück.

Für die Jägerprüfung muss jeder Schüler viel büffeln und Freizeit opfern. Man braucht aber auch gute Lehrer, die es verstehen, einem das nötige Wissen zu vermitteln.

Sepp Haberkorn (von links) erhält von Vorsitzendem Hans Dittrich sowie Hans Trottmann und Ausbildungsleiter Hans Lehner den Ehrenkrug.
von Hans MeißnerProfil

Ein unverzichtbarer Lehrer war in den letzten Jahrzehnten Sepp Haberkorn aus Altenstadt bei Vohenstrauß. Nun hat sich der Sepp, wie ihn die Jäger freundschaftlich nennen, entschieden, künftig nicht mehr als Ausbilder tätig zu sein. Hans Trottmann, Hans Lehner und Vorsitzender Hans Dittrich dankten in der Hubertusfeier des Jagdschutz- und Jägerverbands Weiden-Neustadt dem engagierten Waidmann für seine Verdienste. Zur Erinnerung erhielt er einen Ehrenkrug. Haberkorn wird nun mehr Zeit haben, seinem geliebten Hobby, der Jagd, nachzugehen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.