21.04.2020 - 18:45 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

2000 Masken

Immenreuther rüsten sich aus für eine teilweise Rückkehr ins öffentliche Leben. Fleißige Hände arbeiten unermüdlich.

Sie haben alle Hände voll zu tun, damit Nase und Mund möglichst nichts mit der Verbreitung von Viren zu tun haben.
von Bernhard KreuzerProfil

Am Montag wird es Pflicht in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln eine Mund-Nasen-Maske zu tragen. Bis dorthin werden alle Gemeindebürger damit ausgestattet sein. Rund 1000 Masken haben fleißige Hände in den zurückliegenden Tagen in allen Variationen und Farben genäht. Ebenso viele Masken wurden in Zusammenarbeit mit der Stadt Kemnath sowie die Gemeinden Kulmain und Kastl beschafft. Die 2000 Masken werden bis zum Montag von den Feuerwehren an die Haushalte verteilt. Nicht in den Verteiler werden diejenigen aufgenommen, die bereits eine Maske erhalten haben. Jeder Gemeindeeinwohner sollte am Ende der Aktion über eine Maske verfügen. Zweiter Bürgermeister Josef Hecht dank allen, die genäht haben, recht herzlich. Ein weiterer Dank bei der Übernahme der Masken am Dienstag galt Brigitte Strößner von der Gemeindeverwaltung für das Maskenmanagement. Unser Bild zeigt Geschäftsleiter Thomas Kaufmann, Brigitte Strößner und Bürgermeister Josef Hecht im Besprechungsraum. Auf den Tisch sind rund 1000 genähte Masken aufgereiht und im Hintergrund stapeln sich in den nun gelieferten zehn Kartons weitere 1000 Masken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.