08.07.2019 - 17:38 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

40 Jahre Fischerfreunde

Die Fischerfreunde Immenreuth feierten am Samstag ihren 40. Geburtstag. Zum Jubiläum wurde auch die erste Fischerkönigin des Vereins gekrönt.

Susanne Stahl (Zweite von rechts) wird auf der Jubiläumsfeier der Fischerfreunde Immenreuth zu ersten Fischerkönigin des Vereins gekrönt. Neben ihr steht Jugendfischerkönig Nico Legath (rechts) und Vorsitzender Willi Stahl (Dritter von rechts).
von Bernhard KreuzerProfil

Auf der Fischerwiese wurde am Samstag das 40. Bestehen der Fischerfreunde bei angenehmen Temperaturen gefeiert. Walter Kobel aus Erbendorf spielte mit seinem Akkordeon auf, der Verein servierte kühle Getränke und Spezialitäten rund um den Fisch. Aktuell zählen 277 Mitglieder zu den Fischerfreunden. Sechs von ihnen gehören seit der Gründung dem Verein an.

Mit einem kleinen Geschenk und einer Ehrenurkunde wurden sie vom Vorsitzenden Willi Stahl und Josef Hecht ausgezeichnet. Der Zweite Bürgermeister dankte in seinem Grußwort den Fischern für ihre aktive Mitarbeit im kommunalen Leben und bescheinigte ihnen, ein fester Bestandteil im Vereinsleben zu sein. Seinen Blick richtete er dabei nicht nur auf ihren ehrgeizigen Einsatz beim Bürgerfest, sondern auf das, was sie im ganzen Jahr leisten.

Dabei stellte er die Jugendarbeit besonders heraus und lobte das Eintreten für die Ökologie und die Pflege der Weiheranlagen. Mit Applaus wurde Reinhard Pietsch für 40 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. 30 Jahre davon führte er als Vorsitzender die Fischerfreunde an. Zu den Gründungsmitgliedern gehört auch Karl Hösl. Viele Jahre wirkte er als Schriftführer und zweiter Vorsitzender.

Dr. Klaus Kohlschmidt, Ludwig Schmidt, Konrad Merkl und Norbert Günther vervollständigten den Kreis der Geehrten.

Und noch eine Besonderheit: Seit der Gründung des Vereins Fischerfreunde regierten nur Männer auf dem Thron des Fischerkönigs. Das vierte Jahrzehnt des Bestehens beendete diese Vorherrschaft. Susanne Stahl aus Plößberg wurde beim Königsfischen am 22. Juni erste Fischerkönigin. Bei der Jubiläumsfeier wurde sie von ihrem Vater und Vorsitzenden Willi Stahl gekrönt. Einen Graskarpfen, 5200 Gramm schwer, zog sie aus dem Vereinsgewässer "Unterer Radlweiher" an Land. Bei den Jugendlichen ging der Titel Jugendfischerkönig wieder einmal an Nico Legath. Sein Fang: ein 750 Gramm schwerer Aal. Das größte Gewicht aller gefangenen Fische brachte allerdings der Vorsitzende selbst auf die Waage. 11 250 Gramm wurden für ihn als Gesamtsieger gewogen.

Zweiter Vorsitzender Rudolf Scherm übernahm die Ehrung. Für die Fischerfreunde gibt es an diesem Wochenende ein weiteres erfreuliches Ereignis. In der katholischen Pfarrkirche Herz-Jesu tauscht die frisch gekrönte Fischerkönigin Susanne Stahl mit Daniel Grüner die Eheringe. Im Spalier gratulieren die Petrijünger dem glücklichen Paar. Dass beide gemeinsam den Lebensweg beschreiten, liegt in der Angel-Leidenschaft von Susanne Stahl und ihres Papas. Gemeinsam wollten sie zum Angeln auf Karpfen gehen und alte Semmeln als Köder benutzen. Sie stellten aber fest, keine Semmeln mehr zu haben. Deshalb fuhr Susanne in aller Herrgottsfrüh zur Bäckerei Bauer, um solche zu besorgen. Liebesgott Amor wollte, dass sie dort dem Bäckergesellen Daniel begegnete. Es wäre jetzt sicherlich falsch zu behaupten, mit Semmeln fängt man nur Karpfen.

Sie wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft bei den Immenreuther Fischerfreunden geehrt: Dr. Klaus Kohlschmidt (von links), Karl Hösl, Ludwig Schmidt, Konrad Merkl und Reinhard Pietsch. Es gratulierten Vorsitzender Willi Stahl und Zweiter Bürgermeister Josef Hecht (von rechts).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.