13.05.2020 - 11:00 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

90 Jahre fürs Gemeinwohl in Immenreuth engagiert

Sechs Immenreuther Gemeinderäte sind in den kommunalpolitischen Ruhestand gegangen. Zusammen haben sie 90 Jahre ihre Freizeit für das Gemeindewohl zur Verfügung gestellt und ihr Wissen eingebracht.

Bürgermeister Thomas Kaufmann (vorne Mitte) dankte den ausscheidenden Gemeinderäten Erich Hader, Jürgen Kreuzer, Josef Prechtl, Maria Frauenholz, Reiner Ullmann und Roman Melzner (stehend von links) für ihren Einsatz.
von Bernhard KreuzerProfil

"Es ist nicht selbstverständlich die Freizeit zu opfern", sagte der neu vereidigte Bürgermeister Thomas Kaufmann. Er hob hervor, dass es immer schwieriger werde, Menschen zu finden, die ihre eigenen Ansprüche zurückstellten und sich für das Wohlergehen der Gemeinschaft einsetzten. Er sagte den sechs ausgeschiedenen Gemeinderäten seinen Dank für die von ihnen zur Verfügung gestellte Zeit.

Darüber hinaus rechnete er es ihnen hoch an, weiter in Vereinen und Organisationen aktiv zu sein und so das Leben in der Gemeinde lebendig zu gestalten. Persönlich hob er ihre konstruktive Zusammenarbeit mit ihm als Kämmerer besonders hervor. Zur Erinnerung an die vielen Jahre im Gemeinderat überreichte er ein kleines Erinnerungsgeschenk.

Auf eine Wahlperiode von sechs Jahren blickten Jürgen Kreuzer (SPD) und Reiner Ullmann (FWG). Ullmann gehörte in dieser Zeit dem Bau- und Finanzausschuss an.

18 Jahre gehörten Maria Frauenholz, Roman Melzner und Josef Prechtl (alle CSU) dem Gremium an. Dem Trio galt besonderer Dank. Maria Frauenholz, der Vorsitzenden des Obst- und Gartenbauvereins, besonders für ihren Einsatz bei der Gestaltung des Friedhofs. Von 2002 bis 2014 war sie Mitglied des Bau- und von 2008 bis 2020 des Hauptausschusses. Josef Prechtl unterstützte die Gemeinde während der 18 Jahre im Bauausschuss mit seiner fachmännischen Beratung. Weiter war er von 2008 bis 2014 Mitglied des Finanzausschusses.

Als Finanzfachmann und Vorsitzender gehörte Roman Melzner 18 Jahre dem Finanzausschuss an und durchforstete in dieser Zeit als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschuss kritisch die Haushaltsunterlagen. Im Hauptausschuss vertrat er seine Fraktion von 2002 bis 2014 und im Bauausschuss von 2008 bis 2020.

Zum "Urgestein" des Gemeinderates zählte Thomas Kaufmann Erich Hader von der SPD. 24 Jahre trug er Verantwortung. "Durch seine Arbeit in den Ausschüssen hat er die Gemeinde weitergebracht. Es war eine sehr angenehme Zusammenarbeit", betonte Bürgermeister Kaufmann. Alle vier Wahlperioden zählte Hader zum Rechnungsprüfungsausschuss, von 1996 bis 2014 zum Bau- und von 2008 bis 2020 zum Finanzausschuss.

Der neue Gemeinderat um Bürgermeister Thomas Kaufmann (vorne links).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.