27.03.2019 - 18:05 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Fundament mit Gott ständig kontrollieren

Einen feierlichen Gottesdienst mit der Erneuerung des Taufversprechens hielt Pfarrer Markus Bruckner mit über 20 Kommunionkindern. In seiner Predigt im voll besetzten Gotteshaus sprach er die Mädchen und Buben direkt an.

Pfarrer Markus Bruckner versammelt die über 20 Kommunionkinder im Altarraum und gestaltet mit ihnen einen Gottesdienst.
von Roman MelznerProfil

Er erinnerte an den Bau der Herz-Jesu-Kirche zwischen den beiden Weltkriegen. Zum Ersten sei es gekommen, weil vergessen worden sei, wichtige Verträge zwischen den Staaten zu überprüfen und zu erneuern. Ebenso wichtig sei es, das Fundament mit Gott regelmäßig zu überprüfen und sich die gemeinsamen Werte und Tugenden in Erinnerung zu rufen. Bei der Taufe hätten dies die Paten gemacht, heute könnten die Kinder ihr erstmals selber dieses Zeugnis ablegen.

Pfarrer Markus Bruckner rief hierzu jedes Kommunionkind mit seinem Namen auf, das sein Bekenntnis im Altarraum vor den Kirchenbesuchern ablegte, wobei ein Elternteil die jeweilige Taufkerze anzündete. Bruckner bezog die Kinder auch anschließend weiter in den Gottesdienst mit ein, indem er sie die Fürbitten vorlesen ließ und sie zur Kommunion in den Altarraum holte.

Musikalisch gestaltete den Gottesdienst Organist Michael Scherm. Pfarrer Bruckner lud alle Gottesdienstbesucher am Ende der Messe auch zur Fastenpredigt am Freitag, 29. März, 19 Uhr mit dem gebürtigen Immenreuther Pfarrer Markus Schmid ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.