23.04.2019 - 14:56 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Glaube überspannt die ganze Welt

Was hat ein Wollknäuel mit der Auferstehung Christi zu tun? Eine Antwort gibt der Familiengottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde in Immenreuth.

Die Kirchenbesucher werfen sich gegenseitig ein Wollknäuel zu. Das dadurch entstehende Netz symbolisiert, wie sich die Botschaft von der Auferstehung Christi von einem zum anderen verbreitet hat.
von Bernhard KreuzerProfil

"Wir feiern heute das Leben und den Sieg über den Tod. Das Licht von Jesus leuchtet hell und soll unsere Herzen erreichen." Mit diesen Worten leitete Vikarin Kathrin Spieß den Familiengottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde an Ostermontag ein. Die Botschaft von der Auferstehung Jesus verkünden, von einem zum anderen zu tragen, war der Auftrag, den die Erwachsenen und Kinder mit nach Hause nahmen.

Symbolisch wurde die Weitergabe der Kunde mit einem großen Wollknäuel dargestellt. Rund um die Kirchenbänke reihten sich die Gottesdienstbesucher. Sie warfen sich das große Knäuel mit "Jesus lebt" zu und behielten des Faden in der Hand. Sehr schnell entstand ein großes Netz. Dies zeigte, wie sich die Botschaft von der Auferstehung Jesus über den Erdball auf 3,2 Milliarden Gläubige verbreitete und dass das Leben mit dem Tod noch nicht zu Ende ist.

Osterhasen und Ostereier seien Sinnbilder für den Sieg des Lebens, betonte Kathrin Spieß zum Schluss des Familiengottesdienstes. Deshalb durften die Kinder im Pfarrgarten fleißig nach vielen Osternestern suchen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.