14.01.2020 - 12:01 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Wieder Jugendwart bei Immenreuther Fischerfreunden

278 Mitglieder zählen die Fischerfreunde Immenreuth. Vergangenes Jahr haben sie ihr 40. Jubiläum gefeiert. Als hervorragend stufte es Vorsitzender Willi Stahl ein. Ihm sprachen die Mitglieder bei den Neuwahlen wieder ihr Vertrauen aus.

Sven Bochnik übernahm den freien Posten des Jugendwarts. Er und Vorsitzender Willi Stahl sowie neue Zweite Schriftführerin Susanne Stahl dankten Günther Weber (von links) für 40-jährige Treue.
von Bernhard KreuzerProfil

Von guten und nicht so erfreulichen Ereignissen war das zurückliegende Vereinsjahr geprägt. Von zufriedenen Beteiligungen bei den fünf Arbeitseinsätzen berichtete Willi Stahl, vom Raubfischangeln am 1. Mai und dem Königsfischen. Erleichtert zeigte sich der Vorsitzende in der Jahreshauptversammlung im Vereinslokal "Black Pub", dass 2019 am Vereinsgewässer Stausee in Kulmain weniger Kormorane gesichtet wurden. Dafür machte der Biber am Inselweiher in der Gabellohe den Fischerfreunden zu schaffen. Er brachte den Teich fast zum Überlaufen. Die Ablaufrohre verstopfte er mit Steinen, Gestrüpp und Schlamm. Ein Drahtgestell soll dies in Zukunft verhindern. Undicht wurde der Panoramaweiher in der Tiefenlohe. Eine dritte Reihe Bretter und Sägespäne sollen dem entgegenwirken.

Für die Jugend ist ein zweites Zelt angeschafft worden, das für Zeltlageraufenthalte genutzt werden kann. Überrascht war Stahl vom spontanen Arbeitseinsatz zweier Jugendlicher mit Hubert Serfling. Am Radlweiher haben sie mit Schaufel und Rechen Baggerspuren einplaniert.

Dieser Einsatz fand keinen Niederschlag in der Bilanz des Gewässerwarts Stefan Scherm. Er erinnerte die Jugendlichen mit Jahreskarten daran, ebenfalls acht Arbeitsstunden bei den Arbeitseinsätzen im Jahr ableisten zu müssen. Zum Fischbesatz der verschiedenen Vereinsgewässer im Frühjahr und Herbst vergangenen Jahres errechnete er 3463 Kilogramm Karpfen, 215,5 Kilogramm Hechte, 83 Kilogramm Zander, 43,5 Kilogramm Waller und 77 Kilogramm Schleien.

Für 40-jährige Mitgliedschaft ehrte die Versammlung Günther Weber und in Abwesenheit Adolf Stauffer sowie Herbert Märkl mit Urkunden und je einem Geschenk.

Bei den Neuwahlen besetzte Sven Bochnik die vakante Position des Jugendwarts. Neue zweite Schriftführerin ist Susanne Stahl. In ihrem Ämtern bleiben Vorsitzender Willi Stahl, sein Stellvertreter Rudi Scherm, die Kassiere Wilma Ernst und Andre Seebauer, Gewässerwart Stefan Scherm sowie Hubert Serfling, Gregor Heldt, Jörg Kaczmarek und Dominik Hasmann, die Gerätewarte Klaus und Sebastian König, Schriftführerin Lisa Scherm, die Organisatoren Rudolf Scherm und Cornelia Scherm sowie die Beisitzer Roland Deubzer, Reinhard Pietsch und Walter Ernst.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.