09.01.2020 - 16:43 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Langen Weg zurückgelegt

Tradition und die Wertschätzung langjähriger Mitglieder wird bei der Immenreuther CSU groß geschrieben. Eine große Schar machte sich auf zur alljährlichen Winterwanderung zum Feuerwehrgerätehaus in Ahornberg.

Die Immenreuther CSU ehrte langjährige Mitglieder: (von links) Landratskandidat Roland Grillmeier, Zweiter Bürgermeister Josef Hecht, Bürgermeister-Kandidat Thomas Kaufmann, Bernhard Schmid, Melanie Söllner, Pia-Anke Kraft, Matthias Melzner, Christine König, Ortsvorsitzender Lothar Porst, Reinhard Hermann und Kreisrat Bernhard Söllner.
von Bernhard KreuzerProfil

Die Gruppe legte einen zünftigen Zwischenstopp bei Zweitem Bürgermeister Josef Hecht und dessen Frau Anneliese ein. Zahlreiche Mitglieder warteten bereits am Zielort und füllten den Unterrichtsraum der Wehr, worüber sich Ortsvorsitzender Lothar Porst sehr erfreute.

Er dankte den Mitgliedern für den teilweise jahrzehntelangen Rückhalt. Dies beweise, dass die vernünftige und seriöse Arbeit der CSU Unterstützung finde. Sie werde weiterhin in allen anstehenden Projekten und Vorhaben Garant der Verlässlichkeit sein.

Landratskandidat Roland Grillmeier war sehr beeindruckt vom aktiven Ortsverband. Besonders hob er die Verdienste des amtierenden Bürgermeisters Josef Hecht hervor. "Sepp, du hast die Gemeinde Immenreuth in den letzten Jahren beispielhaft geführt und die Zielrichtung der Kommune wieder in die richtige Bahn gebracht. Dafür zolle ich Dir meinen höchsten Respekt."

Die Gemeinde habe hat sich, genauso wie der Landkreis Tirschenreuth prächtig entwickelt. In Immenreuth sah der Redner einen klassischen Wohn- und Lebensort, der für seine Größe sehr viel zu bieten habe und eine Vielzahl an Arbeitsplätzen aufweise. Das SOS-Kinderdorf bezeichnete Grillmeier als Leuchtturm für die ganze Region und darüber hinaus. Neben dem wirtschaftlichen Fortschritt stehe für ihn das soziale Engagement der Menschen im Landkreis ganz obenauf. Die Stimmung im Landkreis sei gut, "wir haben einen Höchststand an Arbeitsplätzen erreicht". Die Region lebe von der Aktivität der Bürgermeister. Hier stehe die CSU eindeutig für die Stärke der Kommunen.

Abschließender Höhepunkt der Winderwanderung war die Ehrung langjähriger Mitglieder durch Porst und Grillmeier. Sie zeichneten Matthias Bayer für 10 sowie Christine König, Bernhard Schmid und Melanie Söllner für 15 Jahre aus. 20 Jahre ist Pia-Anke Kraft Mitglied, 25 sind es bei Matthias Melzner. Lothar Karg, Roman Melzner und Richard Ott blicken auf 30 Jahre zurück, Martin Doleschal, Herbert Märkl und Reinhard Hermann auf 40 Jahre.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.