22.03.2020 - 10:49 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Lieferung garantiert

In Immenreuth ist der gut bestückte Dorfladen Dreh- und Angelpunkt für die Versorgung mit den Bedürfnissen des täglichen Bedarfs.

Die Ausgangsbeschränkung zeigt, wie wertvoll eine Versorgung vor Ort ist. Der Dorfladen von Josef und Birgitt Bayer liefert nicht nur, er informiert auch. Ein Schaufenster wird zur Anschlagstafel für wichtige Informationen. Die Gemeinde wird es nutzen, da die amtlichen Anschlagstafeln noch mit Wahlinformationen zur Stichwahl bestückt bleiben müssen. Im Bild (von links) Adrian Scheitler, Thomas Kaufmann, Birgitt Bayer, Ludwig Melzner und Florian Hösl.
von Bernhard KreuzerProfil

„Bin ich froh, dass wir den Laden noch haben.“ Der Stoßseufzer des Geschäftsleiters der Gemeindeverwaltung Thomas Kaufmann galt dem Dorfladen von Josef und Birgitt Bayer. Vorausschauend auf die zu erwartende Ausgangsbeschränkung wurden bereits am Freitag die ersten Planungen für die Versorgung der Bürger getroffen. Am Samstag wurden sie konkretisiert.

Dreh- und Angelpunkt für die Versorgung mit den Bedürfnissen des täglichen Bedarfs ist der gut bestückte Dorfladen. Dort besprach am Samstag Thomas Kaufmann mit Birgitt Bayer und dem Bürgernetzwerk der Immenreuther Wählergemeinschaft (IWG) wie Risikogruppen, Senioren und Menschen, die unter häuslicher Quarantäne stehen, versorgt werden können, wenn sie auf sich alleine gestellt sind. Gesprächspartner der IWG waren ihr Vorsitzender Ludwig Melzner, Adrian Scheitler und Florian Hösl auch als Vertreter des Roten Kreuzes.

Die Versorgung mit den Grundnahrungsmitteln soll kein täglicher Brötchenservice werden, sondern den Einkauf für den Zeitraum von drei und mehr Tagen abdecken. Die Bestellungen werden direkt an den Dorfladen per Telefon oder Fax gerichtet. Dort werden die Waren zusammengestellt und dem Besteller der Kaufpreis mitgeteilt. Am darauffolgenden Tag erfolgt die Lieferung. Das Geld sollte passend bereitgehalten werden. Die Fahrer werden zur Sicherheit mit einem begrenzten Wechselgeld ausgestattet.

Den Lieferdienst übernimmt das Bürgernetzwerk der IWG, das darüber hinaus auch Botengänge übernimmt. Dazu zählt auch das Abholen von Medikamenten in der Apotheke. Ein kleiner Personenkreis wird dies tun. Entsprechend der Vorgaben des Bayerischen Roten Kreuzes werden die hier eingesetzten Fahrer eine Datenschutzerklärung unterzeichnen müssen. Die Botengänge und die Versorgung mit Medikamenten aus der Apotheke koordiniert Adrian Scheitler. In der Zeit von 10 bis 11 Uhr ist er über Handy erreichbar.

Eine weitere Vereinbarung sieht vor, dass aktuelle Informationen zusätzlich im Schaufenster des Dorfladens veröffentlicht werden. Im Internet sind sie über die Homepage der Gemeinde - www.immenreuth.de - abrufbar. Dort kann auch die Bestellliste für Fleischeinkäufe im Dorfladen heruntergeladen werden.

Ungeachtet dessen steht die Gemeinde für Rückfragen zur Verfügung. Hier gilt die Bitte, nicht gleich nach dem fünften Klingelton wieder aufzulegen. Eine mögliche Rufumleitung benötigt mehr Zeit für den Verbindungsaufbau. Willkommen zur Bewältigung der Ausgangsbeschränkung sind Fahrer, die ehrenamtlich mithelfen, die oben angesprochenen Kurierfahrten zu übernehmen.

Info:

Wichtige Nummern

Gemeinde Immenreuth: Telefon 09642/9216-0, Fax 09642/921620; Dorfladen: Telefon 09642/7342, Fax 09642/9151633; Bürgernetzwerk: Adrian Scheitler, Handy 0170/8674206.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.