03.09.2021 - 14:51 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Neues Rathaus feierlich eingeweiht

Noch vor der Bundestagswahl sollten die neuen Räumlichkeiten für die Verwaltung in Immenreuth fertig sein. Das Ziel wurde geschafft, wenn auch nicht ganz ohne Herausforderungen.

von Bernhard KreuzerProfil

"Es war nicht unser Ziel, uns ein Denkmal zu errichten", sagte Bürgermeister Thomas Kaufmann bei der feierlichen Einweihung des Rathauses am Freitag. In der ehemaligen Geschäftsstelle der Sparkasse ist es untergebracht und ab Montag dürfen die Bürger ihre Anliegen in den modern gestalteten Räumlichkeiten erledigen.

Viele geladene Gäste fanden den Weg zu der Feier., unter anderem die Bürgermeister Roman Schäffler, Kemnath, und Günter Kopp, Kulmain, stellvertretender Landrat Alfred Scheitler, Toni Dutz für den Bezirk Oberpfalz, Architekt Georg Schultes und Ehrenbürgerin Gabriele Sieber. Mit "Mein Heimatlied" eröffnete die Stadtkapelle Kemnath den förmlichen Teil, bevor Bürgermeister Thomas Kaufmann den Weg zum neuen Rathaus skizzierte.

Lieferprobleme beim Umbau

Schon 2014 wurden Probleme mit dem Brandschutz und den Unfallverhütungsvorschriften im alten Rathaus festgestellt. Kaufmann erinnerte an die zahlreichen Vorschläge das Problem durch einen An- oder Neubau zu lösen. Ziel war das Rathaus im Ortskern zwischen Kirche, Dorfladen, Metzger und Schule zu belassen. "Es ist der beste Platz für das Rathaus", stellte er zu der gefundenen Lösung fest.

Ein Dank vom Rathauschef galt Katja Busch und Michael Röger. Beide übernahmen nach seinem unfallbedingten längeren Ausfall die Betreuung des Umbaus. Dies war jedoch nicht die einzige zu bewältigende Schwierigkeit. Architekt Wolfgang Schultes erinnerte an das gesetzte Ziel, mit dem Umbau im August, spätestens aber bis zur Bundestagswahl fertig zu sein. Lieferprobleme machten es nach seinen Worten schwer. In der ersten Etappe galt es, den Finanzpunkt für die Banken und in der zweiten die Büroräumlichkeiten für die Verwaltung zu schaffen. Vor Überraschungen war man nicht gefeit. Bei der Beschreibung der Räume verwies er auch auf die moderne Belüftung der Büros. "Damit immer ausreichend Sauerstoff in den Büroräumen ist und keiner bei der Arbeit einschläft", fügte er lächelnd an.

Moderne Verwaltung

Stellvertretender Landrat Alfred Scheidler erkannte eine moderne, leistungsfähige Verwaltung in zeitgemäßen Büros. Respekt zollte er den gemeindlichen Mitarbeitern, die den Umzug ohne fremde Hilfe bewerkstelligt haben.

Den ökumenischen Segen erteilten die Geistlichen Kathrin Spieß und Justin Kishimbe. Sie segneten auch das Kreuz für die Innenräume des Rathauses. Mit dem neuen Rathaus kehrte auch der einst in der Raiffeisenbank untergebrachte Defibrillator wieder zurück nach Immenreuth. Er ist im Vorraum zu finden und während der Dienstzeit zugänglich. Den Schlussakkord des offiziellen Teiles beendete die Kemnather Stadtkapelle mit dem Deutschlandlied und der Bayernhymne.

Vor der Einweihung haben die Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofs den Umzug ins Rathaus gestemmt

Immenreuth

"Es ist der beste Platz für das Rathaus."

Bürgermeister Thomas Kaufmann

Bürgermeister Thomas Kaufmann

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.