22.04.2019 - 14:45 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Osterlämmer für Afrika

Mit Osterlämmern füttert die Immenreuther Pfarrgemeinde das Spendenkonto für die Missionarbeit an. Mit dem Erlös werden gleich zwei frühere Seelsorger in Afrika unterstützt.

Pfarrer Markus Bruckner (links) freut sich über das Engagement bei der Osterlamm-Aktion der Herz-Jesu-Pfarrgemeinde. Dafür dankt er stellvertretend Sybille Polzin (Zweite von rechts).
von Roman MelznerProfil

Am Eingang der Pfarrkirche verkaufte das Krippenspiel-Team des Kindergartens um Sybille Polzin am Karsamstag und Ostersonntag Kulinarisches zum Osterfest, darunter auch verschiedene Kuchen und süße Osterhasen. Über 120 Osterlämmchen fanden dabei dankbare Abnehmer. Auch Pfarrer Markus Bruckner informierte sich über die gelungene Aktion, wobei er sich bei allen Kuchenbäckerinnen und fleißigen Händen bedankte.

Die Hälfte des Erlöses ist wieder für die Missionsarbeit des ehemaligen Kaplans der Pfarrei, Peter Amevor, gedacht. Dieser ist in seiner Heimat Ghana als Priester tätig. Mit den Spenden errichtet er in seinem Heimatdorf Fodome einen Brunnen und baut dort die Wasserversorgung aus.

Die andere Hälfte des Geldes geht an die Missionsarbeit von Kaplan Justin Kishimbe. Dieser unterstützt damit in seiner Heimat Kongo ein Schulprojekt. Die Spenden werden dort für eine gesunde Ernährung, Schulgebühren, Schulsachen und Ausgaben für die Gesundheit der Kinder verwendet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.