30.06.2021 - 11:58 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Sängerbund Immenreuth unterstützt die Feuerwehr

Einen Zuschuss von 100 Euro vom Sängerbund erhielt die Feuerwehr Immenreuth für die Anschaffung einer Einsatzdrohne. Im Bild (von links) Ernst Lautner, Markus Schraml, Uwe Engelbrecht, Daniel Müller, Alexander Danzer, Sebastian Pocker, Patrick Kraus und Michael Schraml.
von Bernhard KreuzerProfil

Wie geht es weiter? Diese Frage stand kürzlich bei einer Singstunde des Sängerbunds im Mittelpunkt. Seit Anfang des Jahres sind die Sänger ohne Chorleiter. Nach 48 Jahren hatte Heinrich Thurn den Dirigentenstab aus der Hand gelegt. Die Suche nach einem Nachfolger blieb bislang erfolglos, Chorproben können daher nicht stattfinden.

Beschlossen haben die Mitglieder aber, die Feuerwehr Immenreuth zu unterstützen, die als erste im Landkreis Tirschenreuth eine Drohne angeschafft hat. Eine Spende von 100 Euro wurde in der Folge vom Vorsitzenden Markus Schraml und von Schriftführer Ernst Lautner bei einer praktischen Pilotenschulung an Kommandant Uwe Engelbrecht übergeben. Der Sportplatz diente dabei als Start- und Landeplatz.

"Wir sind interessiert an der Feuerwehr und stolz, dass Immenreuth die erste Feuerwehrdrohne im Landkreis hat", sagte Markus Schraml. Noch stehen einige Komponenten auf der Wunschliste der Wehr, um den Einsatzwert des Fluggerätes weiter zu steigern, wie Uwe Engelbrecht mitteilte. Durch ein Funkübertragungsset sollen Bilddaten aus dem Einsatzfahrzeug direkt zur Einsatzleitung weitergesendet werden. Rund 600 Euro werde das Set kosten, weshalb der Zuschuss vonseiten der Sänger willkommen sei. Engelbrecht ergänzte, dass die Drohne auch bei Einsätzen über die Gemeinde hinaus genutzt werde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.