15.04.2019 - 15:29 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Wichtige Säule in der Herz-Jesu-Pfarrei

Besonders für die Arbeit rund um den erfolgreichen Advents- und Weihnachtsbasar bedankte sich die KAB-Vorstandschaft bei ihren Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung.

Für ihre Treue zur KAB danken Pfarrer Markus Bruckner (hinten, von links) und KAB-Vorsitzende Claudia Porst sowie zweiter Bürgermeister Josef Hecht (hinten, von rechts) und Kaplan Justin Kishimbe den Mitgliedern Jürgen und Margit Hopperdietzel (Dritter und Vierte von links) sowie Max Weichs (vorne, von links) und Rita Melzner.
von Roman MelznerProfil

KAB-Vorsitzende Claudia Porst berichtete in ihrer Rückschau von vielen Aktivitäten. Dabei bot die KAB den Besuch von Vorträgen mit kirchlichen, sozialen und gesundheitlichen Themen an. Mehrere Bastelabende standen auf dem Programm mit gestalterischen Möglichkeiten, um die Wohnung den Jahreszeiten entsprechend zu dekorieren. Die Betreuung der Senioren in der Gemeinde erfolgte ebenfalls durch die KAB - die Verantwortlichen luden zu Kaffee und Kuchen ins Pfarrheim ein und boten Ausflugsfahrten in die Umgebung an.

Auch wurden kranke und ältere Pfarreiangehörige vor Weihnachten mit einem Besuch überrascht. Die Tagesfahrten für die Mitglieder waren gut besucht, ein Höhepunkt war wieder die Mehrtages-Fahrt zur Insel Rügen mit dem Besuch der Störtebeker-Festspiele, erinnerte die Vorsitzende. Glanzpunkt des Jahres war der Missionsbasar, bei dem für ein Wochenende die Mehrzweckhalle samt Aula Anlaufpunkt für viele Besucher war. So konnte wieder ein guter Erlös für die Unterstützung der Missionsarbeit erzielt werden. Die KAB leistete daraus wieder Spenden zugunsten der von Pater Martin Weichs und Schwester Salesia sowie Kaplan Justin Kishimbe betreuten Projekte. Auch Pfarrer Markus Bruckner erhielt eine Spende zur Verwendung in der Pfarrei.

Die Vorsitzende konnte vielen Mitgliedern zu Ehejubiläen und runden Geburtstagen gratulieren sowie sich bei ihnen für die Treue zum Verein bedanken. In der Versammlung wurden folgende Jubilare für langjährige Unterstützung geehrt: für 40 Jahre Mitgliedschaft Max und Anneliese Weichs sowie Rita Melzner, für 25 Jahre Zugehörigkeit Jürgen und Margit Hopperdietzel. Wegen seines großen Einsatzes für die KAB in der Pressearbeit und bei der langjährigen Betreuung des Schaukastens würdigte die Vorsitzende die Verdienste von Hermann Melzner.

Mit Blick auf die Arbeit der KAB wies Pfarrer Bruckner auf einen Spruch hin, der die Mühe und den Einsatz dabei gut wiedergibt. "Der Schmerz, den du heute fühlst, ist die Kraft, die du morgen spürst", lautete der Spruch mit dem der Präses den KAB-Mitgliedern viel Kraft für die kommenden Aufgaben wünschte.

Kaplan Justin Kishimbe berichtete über die Verwendung der Spende für sein Schulprojekt im Kongo, wo er armen Kindern durch Zahlung des Schulgelds und der Verpflegungskosten den Besuch der Schule und das Erlangen des Schulabschlusses ermöglicht. Für die Gemeinde bedankte sich zweiter Bürgermeister Josef Hecht für die geleisteten Aktivitäten der KAB.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.