02.03.2020 - 13:21 Uhr
IrchenriethOberpfalz

DJK will Wasserproblem lösen

Die Bewässerung der Sportplätze ist ein Riesengeldfaktor. Damit soll ab dem Sommer Schluss sein.Wie die DJK diese Kosten in den Griff kriegt, ist neben der Wahl des Vorstandes das Aufschlussreichste der Jahreshauptversammlung.

Eine engagierte DJK-Führung mit Reinhold Gilch (vorne Mitte) an der Spitze.
von Ernst FrischholzProfil

Was die DJK das ganze Jahr über leistet, zeigte Vorsitzender Reinhold Gilch detailliert in der Jahreshauptversammlung auf. Neben dem Sportbetrieb stand gerade 2019 das Jahr im Zeichen "Erneuerung und Sanierung". Viele Ehrenamtliche haben es gemeinsam geschafft, den 2018 vollkommen ausgetrockneten B-Platz von einer Unkrautwüste in ein annehmbares Spielfeld zu verwandeln. Heuer werde man den A-Platz in Angriff nehmen, den man letzten Trockensommer durch intensives Gießen gerade noch so retten konnte.

Da ist Gilch schon bei einem Problem: Gießen aus der Wasserversorgung. 4200 Euro fielen 2019 an Wasser-/Abwasserkosten an. Dem wirkt man nun entgegen. Die Lösung ist eine Bewässerungsanlage mit Wasserentnahme aus dem Gleitsbach mittels Leitung und Pumpe. Die Gemeinde greift hier der DJK unter die Arme greift, stellte Gilch heraus. Neben der Sportanlage wird das Augenmerk auch dem Sportheim gelten. Unter anderem der Hallenboden ist in die Jahre gekommen.

Erfolgreiche Events

Bei den Waldjugendspielen hatte man 850 Schulkinder aus dem Landkreis auf dem DJK Gelände. Highlight im Jahr war sicherlich der Kälte-Grohmann-Cup. Der Vorsitzende zeigte auf, dass 2019 neben Wasserkosten 6200 Euro (Bus), 6700 Euro (Sportheim und Sportplatz) sowie 5200 Euro (Strom) aufgewendet werden mussten. Kassier Richard Gilch untermauerte die angeführten Kosten und wies noch viele mehr aus. Insgesamt gab es Mehrausgaben von 10 475 Euro.

Für die Fußballabteilung berichtete Jürgen Hartwich, dass sein letztjähriger Appell greife. Im letzten Jahr verpasste man am letzten Spieltag die Relegation zur Kreisliga. Bei noch zehn Spielen liegt man derzeit auf Platz zwei in der Kreisklasse. Hartwich griff auch den Trend der hohen Kosten im Amateurbereich wie Aufwandsentschädigungen auf, die kaum zu stemmen seien. Aus dem Jugendbereich erzählte Dominik Groß von der Spielgemeinschaft mit Waldau/Letzau/Schirmitz und Pirk. Mit acht Teams sei man hier im Spielbetrieb. Von den 120 Junioren stellt die DJK 55 Jugendliche.

Zulauf für Zumba

Montag bis Donnerstag laufen Kurse in der Halle wie Zumba, Kinderturnen, Skigymnastik oder Aerobic. Leiterin Maria Woppmann selbst leitet den Linedance mit 46 Mitgliedern, die teils bis aus Tirschenreuth kommen. Besonders aktiv mit großen Erfolgen auf Oberpfalzebene ist die Tennisabteilung. Werner Härtl führte hier 132 Mitglieder an. 63 weibliche und 69 männliche, darunter 41 Jugendliche. Der Spielbetrieb läuft in fünf Teams. Für die Sparte Eisstock berichtete Daniel Groß und gab bekannt, dass die Dorfmeisterschaft heuer am 22. März ist. Zudem überreichte er eine Geldspende seiner Sparte für die Jugendarbeit an Vorsitzenden Gilch.

DJK-Kreisvorsitzender Sigmund Balk attestierte der DJK eine "tolle Arbeit" in Irchenrieth zum Wohle aller Bürger. Bürgermeister Josef Hammer stimmte zu und erwähnte, dass der Gemeinderat für die Bewässerungsanlage mit Anschluss an den Gleitsbach 30000 Euro im Haushalt ausgewiesen hat. Notfalls werde nachgelegt, versprach er .

Neuwahlen:

Neuwahlen

1. Vorsitzender Reinhold Gilch, 2. Vorsitzender Günther Wolfrum, Schriftführer Roland Pflaum und Daniel Groß, Kassier Richard Gilch, Platzkassier Ludwig Lukas, Beisitzer: Thomas Würth, Stefan Ram, Sabine Franke, Robert Rothballer, Markus Fischer, Roland Bodensteiner. Ehrenamtsbeauftragter Wolfgang Würth. Als Abteilungsleiter wurden Jürgen Hartwich (Fußball), Dominik Groß (Jugend), Werner Härtl (Tennis), Maria Woppmann (Turnen/Linedance) und Georg Frey (Eisstock) bestätigt. (fz)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.