02.07.2018 - 11:54 Uhr
IrchenriethOberpfalz

Dreifache Teilnehmerzahl an der NEW-Radltour 2018

Das überarbeitete Konzept der NEW-Radltour kommt bei den Teilnehmern an und lässt die Beteiligung fast auf das Dreifache gegenüber dem Vorjahr anwachsen.

Landrat Andreas Meier (Zweiter von links) und Irchenrieths Bürgermeister Josef Hammer (links) schicken die Radler bei bestem Wetter pünktlich um 10 Uhr auf die 47 Kilometer lange Wegstrecke. Es geht nicht um Tempo und Zeit sondern um gemütliches Radeln.
von Elisabeth DobmayerProfil

(dob) Manchmal braucht ein Konzept etwas Entstaubung um wieder auf Fahrt zu kommen. So geschehen mit der NEW-Radltour des Landkreises. Die 20. NEW-Radtour startete am Sonntag bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen pünktlich um 10 Uhr vom Tierparkgelände Gleitsbachtal.

Gegenüber dem Vorjahr wurde die Beteiligung fast verdreifacht, freute sich Landrat Andreas Meier, der mit Ehefrau Jutta und Töchterchen Katharina vor Ort war und die Radler auf die 47 Kilometer lange Strecke schickte, die durch idyllische Fleckchen und Gemeinden in wunderschöner sommerlicher Natur führte.

129 Teilnehmer, darunter 26 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren waren gemeldet. 40 Prozent sind Familien und 25 Prozent kommen als Radlergruppen, der Rest schließt sich alleine an. Viele Teilnehmer radeln schon seit Jahren mit wie Hans Oppelt aus Vohenstrauß, der seit 15 Jahren dabei ist und der richtig ins Schwärmen kommt, wenn er von den vergangenen Touren erzählt, die über zwei Tage gingen und bei denen am Abend so richtig die Post abging. Genau das sei den meisten aber zu lange gewesen, berichtete der Landrat. Deshalb habe man das Konzept überarbeitet und der Tour eine neue Form verpasst. Offensichtlich mit riesigem Erfolg.

Deshalb ging sein Dank auch an seine Leute im Landratsamt, die die Fahrt mustergültig vorbereiteten und auch während der Fahrt betreuten. Es ist vermutlich die lockere und familiäre Atmosphäre untereinander, die bei den Teilnehmern bestens ankommt.


In Michldorf ist die erst leichte Anhöhe geschafft und bevor die Radler die vielbefahrene Bundesstraße 22 überqueren, sammeln sie sich, hinter dem Begleitfahrzeug des Landkreises.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.