Erfolgsjahr für "Heimkehr"-Tauben

Der Brieftaubenverein „Heimkehr“ ehrt seine erfolgreichen Züchter. Vorsitzender Thomas Schmidt spricht in seinem Rückblick von einem guten Reisejahr.

Die Hitze konnte die „Flugathleten“ nur unwesentlichen bremsen. Sie sichern mit grandiosen Heimkehrleistungen viele Titel. Zweiter Bürgermeister Helmut Klier gratuliert den besten Züchtern Georg Wurzer, Thomas Schmidt und Hans Grünbauer (von links).
von Siegfried BockProfil

„Wegen der teils großen Hitze sind zwar nur zwölf Wertungsflüge zustande gekommen. Doch dank der Umsicht der Flugleiter hat es keine Probleme und Verluste an Tauben gegeben“, sagte Schmidt. Der Vereinschef war bei der Meisterschaftsfeier mit der Erfolgsbilanz zufrieden.

Die Mitglieder errungen wieder vordere Plätze in der Reisevereinigung (RV) Sulzbach-Rosenberg, in der größten Transportgemeinschaft KV 117 und im Regionalverband 653 Oberpfalz. So stellte „Heimkehr“ Freihung den besten und zweitbesten Vogel in der RV durch die Schlaggemeinschaft (SG) Wurzer aus Thansüß und die SG Grünbauer. Auch bei den AS-Vögeln der RV wurden die ersten Plätze belegt.

Zweiter Bürgermeister Helmut Klier zollte den Züchtern Anerkennung für die tagtägliche Arbeit und ihren Idealismus. Klier übergab einen Scheck der Gemeinde. Bei der Preisverteilung überreichte er den Bürgermeister-Bücherl-Wanderpokal an die SG Wurzer.

Dekorative Urkunden und Geldpreise verteilte bei der Siegerehrung durch Vorsitzender Schmidt. Dabei räumte die Kaltenbrunner SG Marga und Hans Grünbauer die meisten 1. Plätze ab. Sie errangen die Vereinsmeisterschaft im Altflug mit 40 Preisen und 13 983 Kilometern. Das Züchterpaar lag auch an der Spitze bei der Jährigen- und Weibchenmeisterschaft. Vizemeister im Altflug wurden mit 38 Preisen und 13342 Kilometern die SG Georg und Armin Wurzer. Sie belegten ferner Platz zwei bei der Jährigen- als auch Jungtiermeisterschaft. Thomas Schmidt holte den Jungflugmeistertitel und den zweiten Rang bei der Weibchen- sowie dritten Rang bei der Jährigen- und Vereinsmeisterschaft.

Der beste Vogel im Verein mit 11 Preisen und 3949 Kilometern kommt aus dem Wurzer-Schlag. Das beste Weibchen (2154 Kilometer/6 Preise), den bestjährigen Vogel (2548 Kilometer/7 Preise) und das bestjährige Weibchen stellt die SG Grünbauer. Die Sieger-Jungtaube (410 Kilometer/3 Preise) sitzt auf dem Schlag von Schmidt. Nach Kaffee und Kuchen fachsimpelten Mitglieder und Gäste über ihr Hobby.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.