Liebe ploppt wie Popcorn auf

Christine Nachreiner trägt eine Meditation über Hochzeitskerzen vor. Geistlicher Rat Franz Winklmann empfiehlt dieses Wort der Brautmutter ebenso als Gebrauchsanweisung für die gemeinsame Zukunft wie einen Text aus dem Korintherbrief.

Sie stellen ihren gemeinsamen Lebensweg unter den Segen Gottes: Thomas und Sophia Gotthard.
von Siegfried BockProfil

Er wünsche Thomas und Sophia Gotthard keinen Belastungstest. "Stattdessen sollt ihr die Ausgewogenheit suchen und entdecken sowie immer wieder das richtige Maß, den guten Weg und das Vertrauen auf Gott finden."

Die Hochzeitsmesse verschönerte die siebenköpfige Gruppe "Gloryus" aus Pirk. Sie beeindruckte besonders mit den Liedern "Herr, du bist mein Leben" und "Lord, I need you". Das Ehrenspalier unter strahlend blauem Himmel aber eisigem Ostwind bildeten vor der Pfarrkirche St. Martin die Mitarbeiter von Speed4Trade sowie BAM, an der Spitze Chef Marco Bauer, die mit Kicker-Stangen gratulierten. Die Frauen überreichten Nerd-Rosen. Dazu war ein Popcorn-Stand mit Automaten aufgebaut. Die Braut als Popcorn-Fan durfte ihren Angetrauten als ersten bedienen. "Möge eure Liebe von Popcorn geprägt sein", fügte Corinna Dromann hinzu. Dann war der Weg frei zur Feier mit 90 Gästen auf Burg Wernberg.

Kennen gelernt hatten sich der Weidener und die Dürnasterin 2010 beim Informatik-Studium. Seit dem Abschluss sind beide in der IT-Projektleitung tätig: Sophia bei der Firma BAM GmbH in Weiden, Thomas bei Speed4Trade in Altenstadt. Die standesamtliche Trauung hatte der Großonkel der Braut, Bürgermeister Martin Schregelmann, bereits im August im Etzenrichter Rathaus vollzogen. Wohnsitz ist im Elternhaus Nachreiner in Dürnast.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.