08.04.2019 - 13:52 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

70 Jahre für wunderbare Gemeinde

Der CSU-Ortsverband Kastl feierte 70-jähriges Bestehen. Das Fest hatte Ortsvorsitzender Hans Walter organisiert. Seine filmischen Streifzüge durch den Ort und seine herrliche Umgebung kamen sehr gut an.

CSU-Ortsvorsitzender Hans Walter begrüßt die Gäste.
von C. & W. RupprechtProfil

Der CSU-Ortsverband Kastl hatte in den Schützensaal geladen. Zum 70. Gründungsjubiläum waren sie alle gekommen - die Mitglieder der Kastl CSU, der JU, die Gemeinderäte, die Freien Wähler sowie Ehrengäste aus Wirtschaft, Handwerk, Kultur und Politik. Vorsitzender Hans Walter hatte ein würdiges Fest organisiert, das die Falkenberger Karpfenmusik mit festlicher, aber auch zünftig regionaler Blasmusik gestaltete.

Walter stützte sich bei seinem Rückblick auf 70 Jahre Ortsverband auf einen Film, der - bei den Nachkriegsjahren beginnend - mit vielen alten Aufnahmen die Entwicklung des Ortes Kastl darstellte. Anschließend gab er seiner Freude Ausdruck, nach über 30 Jahren mit Wissenschaftsminister Bernd Sibler (wir berichteten) wieder einmal einen Staatsminister im Ort begrüßen zu können.

Wie Sibler würdigten auch Landtagsabgeordneter Tobias Reiß und JU-Bezirksvorsitzender Christian Doleschal die hervorragende Arbeit des CSU-Ortsverbandes. Sie dankten aber auch Bürgermeister Josef Etterer und dessen Vorgänger Bruno Haberkorn für "diese Vorzeigegemeinde". Die Abordnung der Freien Wähler aus Kastl erntete viel Applaus für ihr "Geburtstagsgeschenk". Sie hatten einen Bollerwagen mit 70 Flaschen regionalem Bier dabei. Ihr Sprecher Markus Kaufmann zeigte sich beeindruckt von der professionellen Organisation des Festes und dankte, dass bei diesem Fest auch eine Einladung an die "andere Partei" ausgesprochen wurde.

Die Freien Wähler und Walter waren sich einig, dass man im Gemeinderat auch mal streiten und anderer Meinung sein dürfe. Hauptsache sei, dass nach den Diskussionen etwas Gutes für den Ort und seine Menschen herauskomme. Einen kleinen Seitenhieb konnte sich Kaufmann aber doch nicht verkneifen. Mit einem Augenzwinkern wies er Walter darauf hin, dass mit 70 Jahren eigentlich das gesetzliche Rentenalter erreicht sei.

Bürgermeister Etterer dankte seinem Vorgänger und Ehrenbürger Bruno Haberkorn sowie Hans Walter senior, die Kastl entscheidend mitgeprägt hatten. Er sprach die Siedlungspolitik sowie die Situation der Wirtschaft in Kastl an und verwies auf die zahlreichen sportlichen Möglichkeiten sowie die guten Bedingungen für Vorschulkinder und Schüler in zwei gut sanierten Gebäuden.

Die Festrede von Minister Bernd Sibler können Sie hier nachlesen

70 Jahre Ortsverband bedeuteten, 70 Jahre lang gefordert zu sein in der Verantwortung für Kastl. Das Jubiläum sei für ihn aber auch weiterer Ansporn, sich um Kastl, seine Menschen und ihre Bedürfnisse zu kümmern.

In einem zweiten Film stellte Walter Kastl und seine schöne Natur in der Umgebung vor und erntete dafür wiederum große Anerkennung. Es war eine Dokumentation des Ortes in der heutigen Zeit mit einer weltoffenen Ausrichtung, "umarmt von der Natur". Auch die verschiedenen Ortsteile wurden nicht vergessen. Viele Ansichten waren aus der Luft aufgenommen worden und stellten besondere Glanzpunkte des Films dar. "Miteinander Heimat gestalten!" - der Aufruf am Ende des Films werde weiterhin Aufgabe des CSU-Ortsverbandes sein.

Nach Bayernhymne und Deutschlandlied waren die Gäste zu einem gemeinsamen Abendessen eingeladen. So mancher nutzte die Gelegenheit zur Diskussion mit den Politikern.

Die Falkenberger Karpfenmusik spielt auf.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.