16.11.2018 - 17:28 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Brot und Licht teilen

Das Kinderhaus Pusteblume feiert mit den Eltern, Großeltern und dem ganzen Dorf den heiligen Martin. Dem, was die Kleinen ihnen zu sagen haben, kann Pfarrer Heribert Stretz nur zustimmen.

Beim Martinsfest des Kinderhaus Pusteblume führt Vanessa Kellner auf ihrem Pferd Buddy den Laternenzug an.
von C. & W. RupprechtProfil

Das Kinderhaus Pusteblume feierte mit dem ganzen Dorf den heiligen Martin. Mit Pferd und Reiterin zogen die Kleinen zum Feiern von der Kirche zum Kinderhaus. Mit einem beeindruckenden Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Margaretha erinnerten die Kinder an die Legende des Heiligen, der mit seiner Mantelteilung barmherzig reagierte und einem armen Bettler half.

Die Mädchen und Buben spielten die Geschichte nach und verwiesen mit ihren Gebeten an die vielen Menschen, über die wir uns auch heute noch erbarmen sollten. So baten sie Kinder mit ihrem Gedicht, das Brot, das Wort und das Licht mit anderen Menschen zu teilen. Pfarrer Heribert Stretz forderte die Gläubigen auf, es St. Martin nach zu machen und Menschen in Not nicht alleine zu lassen.

Kinderhausleitung Ulrike Hederer dankte allen Mitwirkenden und Helfern. Sie lud anschließend zum Feiern in das Kinderhaus Pusteblume ein. Den Laternenzug führte Vanessa Kellner auf ihrem braven Pferd "Buddy" an, den es auch nicht störte, als die Kastler Musikanten den Umzug mit vielen Laternenliedern begleiteten. Unterwegs erfreuten die Kinder die Passanten an der Straße noch mit einigen Liedern. Bei Glühwein, Tee, Lebkuchen und Würstchen stand die Gäste noch lange zusammen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.