27.03.2020 - 17:17 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Buchtipp von der Bücherei Kastl

Momentan sind keine Sozialkontakte außerhalb der Familie möglich. Das ist die Gelegenheit, mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Die Bücherei Kastl präsentiert einige Büchertipps.

Die Bücherei Kastl bietet in der Zeit der Ausgangsbeschränkung Büchertipps, um die Leser und Bücherfans zu unterstützen.
von C. & W. RupprechtProfil

Momentan sind keine Sozialkontakte außerhalb der Familie möglich. Das ist die Gelegenheit, mal wieder ein gutes Buch zu lesen. Die Mitarbeiterin der Kastler Bücherei, Julia Stahl, hat da einen Vorschlag: Glaskinder von der Autorin Kristina Ohlsson.

Billie ist nicht begeistert von dem Umzug, den ihre Mutter ihr aufzwingt, schon gar nicht in ein heruntergekommenes Haus im Vorort. Dort gehen unerklärliche Dinge vor sich: Bücher scheinen den Platz zu wechseln, Deckenlampen schwingen hin und her – Billie erfährt, dass es in dem Haus immer wieder zu Unglücksfällen gekommen ist. Mit dem Nachbarsjungen Aladdin findet sie heraus, dass das Haus ein Kinderheim war, in dem sogenannte „Glaskinder“ (mit besonders dünnen Knochen) gelebt haben. Und deren Geister dulden keinen Eindringling.

„Es gibt diese Grundidee in der Geschichte schon relativ häufig - gerade auch im Filmbereich. Was mich an diesem Buch aber gefesselt hat ist der Erzählstil der Autorin Kristina Ohlsson. Die schwedische Jugendbuchautorin hat diese Idee aufgegriffen und in eine tolle Form gebracht, die für Jugendliche zumutbar und für Erwachsene trotzdem genauso spannend bleibt.“, beschreibt Büchereimitarbeiterin Julia Stahl das Buch.

„Durch die gruseligen und unheimlichen Passagen, hat die Umsetzung einen hohen Abenteuer-Aspekt. Man kann sich leicht mit der Protagonistin identifizieren - Billie zieht in eine neue Stadt und muss sich nun erst zurechtfinden. Und dann geschehen auch noch solch unerklärliche Dinge im eigenen Rückzugsort! Ich meine: Eine super fesselnde Geschichte für zwischendurch.“

Kristina Ohlsson legt übrigens mit einem zweiten Buch “Silberjunge” nach, bei dem der Nachbarsjunge Aladdin eine Hauptrolle spielt. Beide können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.

Das Taschenbuch hat 240 Seiten und ist im cbt-Verlag erschienen. Als empfohlenes Lesealter nennt der Hersteller 10 Jahre.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.