03.07.2018 - 10:51 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Falsches Brautpaar im Hochzeitsauto

Nach der standesamtlichen Trauung von Alina und Rudi Schinner müssen die Gäste schon genau hinsehen. Vor dem Rathaus steht plötzlich ein zweites Brautpaar.

Die Theaterfreunde von Rudi Schinner ehren das Brautpaar mit der Nachstellung einer Historischen Hochzeitsszene und laden es zu Bier und Tanz ein.
von C. & W. RupprechtProfil

(rpp) Die Kastler erlebten eine Hochzeit der besonderen Art. Viele Freunde und Verwandte erwarteten Alinaund Rudi Schinnervor dem Standesamt im Rathaus, wo sie vor Bürgermeister Josef Ettererden Bund fürs Leben geschlossen hatten. Alle hatten als Überraschung nicht nur ein Rosenspalier und Geschenke für das Brautpaar vorbereitet.

Neben Arbeitskollegen, der Tanzgruppe Stample Boots und der Feuerwehr Kastl, deren Vorsitzender Rudi Schinner ist, war auch Kreisbrandmeister Alois Schindler zum Gratulieren gekommen. Mit der Kübelspritze mussten die Brautleute ihre Zusammenarbeit beweisen und einen leeren Eimer umspritzen. Ebenso ließ die Theatergruppe Kastl, die eine historische Hochzeitsszene nachstellte, den Bräutigam als Mitglied hochleben. Sie überreichte Brot, Salz und Bier. Beim Hochzeitswalzer ging der frischgebackene Ehemann zum ersten Mal "fremd", aber auch seine bessere Hälfte wagte mit dem historischen Bräutigam ein Tänzchen.

Für Lacher hatten die Theaterfreunde schon vorher gesorgt. Denn als Alina und Rudi Schinner ins Hochzeitsauto steigen wollten, kam dieses schon voll besetzt vorgefahren. Das falsche Brautpaar hatte sich das mit Rosen geschmückte Brautauto kurzerhand ausgeliehen. Von der Feuerwehr geleitet, ging es dann endlich zu Feier in den Troglauer Hof.

Der Brautwalzer darf nicht fehlen. Dabei werden echtes und Theaterbrautpaar gleich gemischt.
Das Brautpaar lässt sich gerne zu einem Umtrunk mit echtem Oberpfälzer Bier einladen und nimmt die Glückwünsche entgegen, die von den Theaterfreunden traditionell mit Brot und Salz übergeben werden.
Das Brautpaar muss eine erste Bewährungsprobe bestehen. Der Bräutigam pumpt das Wasser in den Schlauch, und die Braut muss zielen. Doch der Eimer will einfach nicht fallen.
Das Brautpaar muss eine erste Bewährungsprobe bestehen. Der Bräutigam pumpt das Wasser in den Schlauch, und die Braut muss zielen. Doch der Eimer will einfach nicht fallen.
Der Bräutigam stößt den Eimer kurzerhand um. Als Vorsitzender der Feuerwehr Kastl darf er sich das erlauben.
Alina und Rudi Schinner staunen nicht schlecht. Als sie fahren wollen, ist das Brautauto schon von einem falschen Brautpaar besetzt.
Die Feuerwehr Kastl kommt natürlich auch zur Hochzeit ihres Vorsitzenden und gibt dem frisch vermählten Paar eine gemeinsam zu meisternde Aufgabe, das Umspritzen eines Eimers mit der Kübelspritze.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.