02.02.2020 - 16:16 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Mit Feldgeräten und Kirche durch Kastl

Mehrere Hundert Mitwirkende werden im Einsatz sein, wenn am 20. September wieder der historische Erntedankzug in Kastl stattfindet. In Ortsversammlungen laufen nun die Vorbereitungen für die Motivwagen, Fußgruppen und Gespanne an.

Neues und Organisatorisches zum historischen Erntedankzug in Kastl gab Arno Stahl (stehend) weiter.
von Autor HWKProfil

Der Auftakt war im Schützenhaus in Kastl, wo die einzelnen Ansprechpartner für die verschiedenen Themen zusammensaßen. Arno Stahl, Sprecher des Organisationsteams, blickte eingangs auf die bisherigen Vorbereitungen zurück. Für die Veranstaltung sei eine entsprechende Versicherung abgeschlossen worden, die alle Bereiche des dreitägigen Festes abdecke, informierte er.

Der Zug wird sich wie 2010 seinen Weg durch Kastl bahnen. Die Gruppen stellen sich in der Donatusstraße auf, ziehen durch die Haupt- sowie in die Schulstraße und wieder zurück in die Hauptstraße. Von dort geht es über die Kulmstraße zum Festplatz. Die Ortschaft wird ab 12 Uhr gesperrt sein. Besucher müssen ab dann ihr Fahrzeug auf großräumigen Parkplätzen abstellen. Deshalb appellierte Stahl an alle Gäste, die zu Freunden oder Verwandten nach Kastl wollen, frühzeitig anzureisen.

Weiter ging die Versammlung die einzelnen Motivwagen, Fußgruppen und Gespanne durch, die von Kastler Familien, Gruppen und Vereinen organisiert werden. Im Wesentlichen orientierten sie sich an den Darstellungen der vergangenen Erntedankzüge. Zu sehen sein werden unter anderem eine historische Bauernhochzeit und eine Kindstaufe. Neben einer historischen Schulklasse werden auch die Kinder des Kinderhauses dabei sein. Ein Modell der Pfarrkirche wird ebenso gezeigt wie die Erntekrone, zahlreiche Feldgeräte und alte Maschinen (unter anderem Mähmaschine und Heurechen).

Authentische Kleidung

Dargestellt werden zudem alte Handwerkstechniken wie die des Schneiders, Schusters, Mauerers, Zimmerers und Metzgers. Die Ortsgemeinschaft Wolframshof wird mit einem Motivwagen die Kleintiere zeigen, die früher auf jedem Bauernhof zu finden waren. Auch die Kastler Laienspielgruppe wird wieder teilnehmen. Für die historische Schulklasse sollen die Kinder möglichst authentisch bekleidet sein. Hierfür werden noch Kleidungsstücke wie Schuhe, Hosen, Hemden, Kleider, Hosenträger und Jacken gesucht. Ebenso werden alte Schiefertafeln, Schreibgeräte, Taschen und Rucksäcke gerne angenommen.

Wer etwas zum Ausleihen oder abzugeben hat, kann sich an die Verantwortlichen des Festumzuges oder Anita Haberkorn wenden. Das Organisationsteam wies auch darauf hin, dass die einzelnen Teilnehmer in authentischer Kleidung beim Festumzug mitgehen sollten. Holzschuhe sind mehrere Dutzend Paar im Pfarrhof vorhanden. Wer welche benötigt, soll sich frühzeitig bei den Organisatoren melden.

Zum Schmücken der Motivwagen sowie zur Dekoration verschiedener Arbeitsgeräte werden im September viele Blumen benötigt. Stahl bat hier daher, im Frühjahr das eine oder andere Blumenbeet mehr anzulegen. Ebenso werden für Vorbereitung, Organisation und Abbau jede Menge Helfer benötigt. Jeder Interessierte könne mitmachen. Das Festzelt wird am 15. September aufgebaut und am Tag nach dem Fest abgebaut.

Zum Auftakt Bayern-1-Disco

Der Redner erläuterte auch das bisherige Festprogramm. Am Freitagabend findet im Festzelt die Bayern-1-Disco mit Moderator Jürgen Kaul statt. Näheres zum Kartenvorverkauf wird es in den kommenden Wochen geben. Am Samstagabend folgt ein großes Heimatfest mit einem "Heimattreffen", zu dem vor allem ehemalige Pfarrangehörige willkommen sind. Stahl forderte die Anwesenden auf, schon jetzt Werbung bei Freunden, Verwandten und Bekannten zu machen und sie alle nach Kastl einzuladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.