02.04.2019 - 12:47 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Mit Gewehr zum Titel

Nach der Bundesligamannschaft beendeten auch die anderen Kastler Schützenmannschaften die Saison. Dabei bestritten nur die beiden Landesligateams ihren letzten Wettkampf erfolgreich. Für eines bedeutete dies die Meisterschaft.

Die Meister der Landesliga mit dem Luftgewehr: Johanna Pühl, Sandra Raps, Lena und Luisa Stahl sowie Elena Zimmermann (vorne von links) mit Rundenwettkampfleiter Peter Lugbauer und dem Sportleiter des Oberpfälzer Schützenbundes, Ernst Adler (hinten von links).
von Wolfgang RapsProfil

Das Gewehrteam der Kastler Sportschützen besiegte die SG Mehlmeisel überraschend klar mit 5:0. Damit sicherte es sich mit nur einer Niederlage die Meisterschaft in der Landesliga, der höchsten Liga des Oberpfälzer Schützenbundes (OSB). Durch diesen Erfolg hat sich die zweite Gewehrmannschaft mit dem Vizemeister, der SG Thumsenreuth, für die Aufstiegsrunde zur Bayernliga Nord/Ost qualifiziert. Diese wird am 28. April im OSB-Landesleistungszentrum in Pfreimd ausgetragen. Den Pistolenschützen gelang gegen die SG Neumühle ein mühevoller 3:2-Erfolg. Trotz vieler personeller Ausfälle während der Saison belegten am Ende mit Rang vier einen guten Platz im Mittelfeld.

Alle anderen Mannschaften mussten ihre Punkte abgeben. Die Bezirksoberligamannschaft (Gewehr) unterlag gegen die SG Knölling mit 1878:1887 und wurde damit punktgleich mit dem Tabellenführer Dritter. Das Kreisligateam verlor gegen die SG Grünlas mit 1048:1088 und kam somit auf Platz fünf.

Auch die beiden Pistolenmannschaften in der Kreisliga mussten herbe Niederlagen hinnehmen: Team I gegen die SG Naabberg-Erbendorf mit 978:1048 (Platz sieben) und Team II gegen Freischütz Grünlas mit 965:1059 (Rang acht).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.