19.08.2019 - 10:23 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Jungschützen besuchen Maislabyrinth

Die Kastler Sportschützen um Jugendleiterin Maria Kausler unternahmen mit ihren Jungschützen einem Ausflug in das Maislabyrinth. Trotz der Ferienzeit hatten sich immerhin zwölf Kinder eingefunden.

Die Jungschützen mit ihren Betreuern vor dem Maislabyrinth in Lämmershof.
von Wolfgang RapsProfil

Beim Erlebnisbauernhof Ziegler in Lämmershof bei Neustadt am Kulm angekommen, machten sich die Kinder in kleineren Gruppen auf den Weg in das abenteuerliche Maislabyrinth. Auf der knapp zwei Hektar großen Maisanbaufläche waren etliche verwinkelte Pfade eingearbeitet, mitunter wie es sich für ein echtes Labyrinth gehört, natürlich auch einige Sackgassen. Im Maislabyrinth waren neben einem Infopunkt zur Landwirtschaft auch vier Stempelstationen versteckt. Wer alle Stationen gefunden und die Stempel auf seine Eintrittskarte übernommen hat, darf nach Saisonschluss Ende September auch an einer Verlosung teilnehmen. Nach rund 90 Minuten hatten alle Kinder die erforderlichen Stempel beisammen und den Ausgang aus dem Labyrinth gefunden. Im Anschluss verbrachten die Buben und Mädchen noch eine Weile auf dem Gelände des Bauernhofs, wo noch ein Spielplatz, ein Trampolin und eine Strohburg zum Austoben für die kleinen Besucher vorbereitet waren.

Auf der Rückfahrt steuerte die Gruppe nochmals das Schützenhaus in Kastl an, wo sich die Jungschützen mit Steaks und Bratwürsten stärken konnten. Bei diversen Spielen ließen die Kinder den schönen Ausflug ausklingen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.