12.02.2019 - 17:31 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Spielerisch Lesen lernen

Früh übt sich, wer gut lesen lernen will. Beim Besuch der Krabbelgruppe zeigte Margit Braunreuther, dass die Kastler Bücherei viele Medien im Angebot hat, die genau dort ansetzen und den Eltern sowie Kindern dabei helfen.

Anfassen und ausprobieren ist ausdrücklich erlaubt beim Besuch der Krabbelgruppe in der Bücherei. Schnell stellen die Kleinen den Kontakt zu den Büchern her und entdecken dabei viel Interessantes.
von C. & W. RupprechtProfil

Früh übt sich, wer gut lesen lernen will. Beim Besuch der Krabbelgruppe zeigte Margit Braunreuther, dass die Bücherei viele Medien im Angebot hat, die genau dort ansetzen und den Eltern sowie Kindern dabei helfen.

Die Leiterin erklärte, dass es wichtig sei, die Kinder frühzeitig an den Umgang mit Büchern und das Lesen heranzuführen. Kleinkinder nähmen Bücher mit allen Sinnen wahr. Sie verbänden Lesen mit positiven Gefühlen wie Nähe und Geborgenheit. Auch werde ein erster Kontakt zum Buch und zur Sprache geknüpft. Die Reime, Fingerspiele und Lieder förderten Sprache und Fantasie. Damit ergäben sich gute Grundlagen für die spätere Lesefähigkeit, die nicht zuletzt für die Schule wichtig sei.

Spielerisch konnten die Kinder sich dem Thema Buch und Lesen nähern. Der Buchstabenturm, den sie mit großer Begeisterung bauten, ist nur ein Beispiel dafür. Beim Spiel Papperlapapp hörten die Kleinen Tierstimmen, die sie richtig zuordnen musten. .Zum Schluss hatte Braunreuther für die Kinder noch ein besonderes Geschenk: Sie konnten sich kostenlos Bücher ausleihen und erhielten zudem einen Gutschein für zwei kostenlose Entleihungen. Gerne verewigten sich die Kleinen im Gästebuch der Bücherei. Die Krabbelgruppe dankte der Büchereileiterin mit einem kleinen Geschenk.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.