26.10.2018 - 14:11 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Stinkstiefel sorgt für gute Laune

Wer sie kennt, freut sich alle Jahre auf das neue Stück. Die Kastler Theatergruppe ist bereits bei den Kostümproben angelangt.

Die Theatergruppe Kastl probt bereits im kompletten Kostüm und Maske und freut sich schon auf das Publikum, wenn es im November heißt: „Vorhang auf!“
von C. & W. RupprechtProfil

In dem Schwank „Alles paletti“, den die Darstellertruppe dieses Jahr zeigt, geht es um Hans Wimmer (Thomas Deubzer), seit kurzer Zeit Rentner und ein wahrer Stinkstiefel. Er braucht dringend eine Beschäftigung, weil er mit sich nichts anfangen kann und seine Mitmenschen schier verrückt macht. Seine Frau Traudl (Margit Stich) bittet daher ihre Freundin und Bürgermeistergattin Ida (Monika Stahl) um Hilfe.

Diese überredet ihren Mann Franz (Josef Raps), Hans das „Gmoiblattl“ zu überlassen. Doch diese Aufgabe überfordert Hans und er wird noch unausstehlicher. Selbst seine alten Arbeitskollegen Fred (Rudi Schinner) und Ignaz (Reinhard Etterer) vergrault er mit seiner schlechten Laune.

Auch die alleinstehende Gemeindesekretärin Ute Fein (Martina Moller-Prischenk) hat es nicht leicht mit Hans. Nur mit der Praktikantin Tina (Eva Scharnagl) versteht er sich gut. Schließlich merkt Hans doch, dass er ohne die Unterstützung seiner Traudl nicht auskommt. Aber auch für Ignaz soll Traudl eine etwas delikate Sache erledigen. Die Verwicklungen sind vorprogrammiert. Doch „in einer Gmoi is ma nird alloi“, lautet die Devise, und am Ende des Tages können hoffentlich alle erleichtert sagen: „Alles paletti!“

Die Kastler Theatergruppe probt bereits in den Kostümen auf der fertigen Bühne. So mancher Wortwechsel erinnert an das ganz normale Leben zu Hause. Als Souffleuse steht den Schauspielern wieder Ursula Höreth zur Seite. Albert Stich hat eine wunderbare Kulisse geschaffen. Für die Maske zeichnet Karin Kirchberger verantwortlich. Der Kartenvorverkauf beginnt am Samstag, 3. November, ab 8 Uhr in der Geschäftsstelle der AXA Wagner OHG in Kastl, Hauptstraße 47. Der Eintritt kostet acht Euro.

Gespielt wird am Samstag, 10. November, und am Sonntag, 11. November, sowie am Samstag, 17. November, und am Sonntag, 18. November. Der letzte Vorhang fällt am Freitag, 23. November.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.