14.03.2019 - 15:44 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Vereine können sich freuen

Die Freiwillige Feuerwehr Reuth erhält ein neues Löschfahrzeug und die auf dem Festplatz feiernden Vereine können sich künftig freuen

Der Festplatz in Kastl soll einen stationären Stromanschluss erhalten. Die Kosten dafür und der Standort stehen allerdings noch nicht fest.
von Arnold KochProfil

Der Gemeinderat behandelte am Dienstag den Antrag der Feuerwehr Reuth zur Ersatzbeschaffung einer Tragkraftspritze und eines neuen Löschfahrzeuges. Zur Begründung schreiben die Brandschützer, dass die Tragkraftspritze 57 Jahre alt ist. Neben altersbedingten Start- und Leistungsproblemen berge sie durch den Start per Handkurbel ein erhebliches Verletzungsrisiko.

Bisher nutzte die Wehr zum Transport einen gleichaltrigen Löschanhänger. Er weist Korrosions- und Elektrikschäden auf, die Verkehrssicherheit ist mangels Landungssicherung nicht mehr gegeben. Zweiter Bürgermeister Arno Stahl, der Rathauschef Josef Etterer vertrat, ergänzte, dass durch die Beschaffung eines neuen Löschfahrzeuges eine erhebliche Verkürzung der Anfahrtszeit und damit auch der Transport der Einsatzkräfte mit gewährleistet werden könne. Bisher mussten die Aktiven per Privat-Pkw und der Löschanhänger mit einem Traktor den Einsatzort anfahren.

Stahl verlas die Stellungnahme von Kreisbrandrat Andreas Wöhrl. Zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, Modernisierung der Ausstattung und Sicherheit der Einsatzkräfte hält er die Beschaffung für unverzichtbar. Stahl fügte an, dass sich der Kaufpreis bei 80 000 bis 90 000 Euro bewegen wird. Der Zuschuss beträgt für das Tragkraftspritzenfahrzeug 24 200 und für die -spritze 4700 Euro.

Die Fraktionssprecher Hans Walter (CSU) und Gerhard Dobmeier (FW) sprachen sich ebenfalls für eine zeitgemäße Ausrüstung aus. Die Möglichkeit eines weiteren Zuschusses für die Beschaffung beider Geräte zusammen mit einer weiteren Wehr wird geprüft. Die Reuther Wehr will sich am Kaufpreis beteiligen. Der Gemeinderat beschloss die gleichzeitige Beschaffung beider Gerätschaften für die Haushaltsjahre 2020/2021 im Einklang mit der zu beantragenden staatlichen Förderung.

Der wiederkehrende Aufbau eines mobilen Stromanschlusses für das Festgelände an der Jahnstraße soll bald der Vergangenheit angehören. Laut Stahl haben die Vereine angeregt, das Areal der Gemeinde mit einem stationären Stromanschluss auszurüsten. Nach dem Erstangebot des Versorgers Bayernwerk belaufen sich die Installationskosten auf 17 600 Euro. Ein Angebot eines örtlichen Anbieters sieht die Trennung des Zähler- und Anschlussschrankes vom Verteilerschrank vor. Dabei würden die Kabel vom Bayernwerk gestellt und in Eigenleistung vergraben. Der Anschlusspunkt liegt auf halber Strecke zwischen Schützenhaus und Zufahrt Sportheim, der Verteilerkasten auf Höhe des Schützenheims. Aufgrund dieser günstigeren Alternative wurde bereits ein neues Angebot des Bayernwerkes angefordert.

Die Diskussion ergab, dass ein Anfahrschutz für beide Kästen notwendig ist und Nutzer ein Anschlussentgelt an die Gemeinde entrichten müssen. Den Standort des Verteilerschrankes wird der Bauausschuss mit Vereinsvertretern festgelegen. Ein Beschluss wird nach Vorliegen aller Kosten gefällt.

Der Festplatz in Kastl soll einen stationären Stromanschluss erhalten. Die Kosten dafür und der Standort stehen allerdings noch nicht fest.
Informationen:

Gemeinde-Logo bis Bürgerversammlung

Zweiter Bürgermeister Arno Stahl teilte mit, dass die Einweihung des Solarparks Kastl-Unterbruck am heutigen Freitag erfolgt. Am 21. März ist eine Sitzung der Steinwald-Allianz in der Mehrzweckhalle von Krummennaab. Gerhard Dobmeier (FW) fragte den Termin der nächsten Bürgerversammlung an. Diese soll laut Stahl im Mai sein. Dabei soll auch – nach Klärung aller rechtlichen Voraussetzungen – das Gemeinde-Logo vorgestellt werden. Daran hängt auch der Entwurf einer Neubürgermappe. Hierzu wurde erklärt, dass das Konzept, ob Info-Broschüre oder Umschlagmappe mit verschiedenen Flyern, noch nicht klar sei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.