22.04.2019 - 13:36 Uhr
Kemnath am BuchbergOberpfalz

Kirchenpfleger verlängern

In der Pfarreiengemeinschaft St. Vitus und St. Margareta wurden nach der Wahl der Kirchenverwaltung nicht nur diese beiden Gremien neu aufgestellt, sondern auch die Kirchenverwaltung für die Filialkirche in Holzhammer.

In Holzhammer gratulierte (von links) Pfarrer Josef Irlbacher Matthias Kick zu seiner erneuten Wahl zum Kirchenpfleger, Susanne Siegert, Monika Schlosser und Elisabeth Lindthaler stehen ihm wie bisher zur Seite. Nach 18 Jahren wurde Uli Plößl (Dritter von rechts) aus dem Gremium verabschiedet.

Außerdem war die Frage nach dem zukünftigen Sprecher der Dorfkirche Herz Jesu in Neuersdorf zu klären. Für die Stadtpfarrkirche St. Vitus wurde bei der Wahl die bisherige Kirchenverwaltung bestätigt. Auch Martin Nagler erklärte sich als langjähriger Kirchenpfleger bereit, dieses Ehrenamt weitere sechs Jahre auszuüben. In der Kirchenverwaltung von St. Margareta in Kemnath kam es zu einem größeren Umbruch. Erfreut zeigte sich Pfarrer Josef Irlbacher, dass Anton Gebert erneut in das Gremium gewählt wurde und weitere sechs Jahre als Kirchenpfleger fungieren wird. Aus dem Gremium verabschiedeten sich Josef Werner nach sechs Jahren, Herbert Biller nach fünf Jahren und Manfred Reng nach vier Jahren. Neu in er Kirchenverwaltung sind Adolf Rom, Uli Hausmann und Georg Wild.

Für die Filialkirche Holzhammer St. Wolfgang wurde nach 18-jähriger Amtszeit Uli Plößl verabschiedet. Seine neu ins Gremium gewählte Tochter Elisabeth Lindthaler will ihn würdig vertreten. Kirchenpfleger bleibt Matthias Kick. Weiter im Gremium wirken die nächsten sechs Jahre erneut Susanne Siegert und Monika Schlosser mit. Wie bisher trägt die Sorge um die Herz-Jesu-Kapelle in Neuersdorf der Sprecher der Dorfgemeinschaft, Johannes Pilarski.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.