28.05.2020 - 10:02 Uhr
KemnathOberpfalz

Brand bei Schönreuth rechtzeitig entdeckt

Aufsteigenden Rauch zwischen Kemnath und Schönreuth bemerkten am Mittwochvormittag zwei Passantinnen. Sie handelten richtig und setzten den Notruf ab.

Um das Feuer zu löschen, setzte die Kemnather Feuerwehr ihren „alten“ Tankwagen ein.
von Michael DenzProfil

Aufmerksame Spaziergängerinnen hatten am Mittwochvormittag aufsteigenden Rauch aus einem kleinen Waldgebiet an der Böschung des Kuchenreuther Baches zwischen dem Herrenweiher und dem Kuchenweiher nahe der Bundesstraße 22 zwischen Kemnath und Schönreuth bemerkt.

Da nicht auszuschließen war, dass durch das offen lodernde Feuer weitere Gefahr entsteht und dies sich weiter ausbreitet, verständigten die Passantinnen in vorbildlicher Weise die Feuerwehr über den Notruf.

Die integrierte Leitstelle Nordoberpfalz alarmierte hierzu gegen 10:45 Uhr die örtlich zuständige Freiwillige Feuerwehr der Stadt Kemnath mit der Meldung "Kleinbrand im Freien". In vorbildlicher Weise warteten die Melderinnen des Brandes auf die Feuerwehr, welche rasch vor Ort war.

Zur Brandbekämpfung an der abseits von Wegen gelegenen Brandstelle wurde schließlich das 2400 Liter fassende "alte Tanklöschfahrzeug" der Kemnather Wehr eingesetzt. Das ersteintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug blieb in Bereitschaft an der Einsatzstelle. Deren Besatzung legte Glutnester frei und setzte zur Überprüfung die Wärmebildkamera ein.

Es brannte auf einer Fläche von rund zwanzig Quadratmetern. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Kemnath, welche automatisch durch die Leitstelle verständigt wurde, war ebenfalls vor Ort. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Unfall bei Ursensollen: Auto und Schulbus kollidieren

Hausen bei Ursensollen

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.