05.04.2021 - 09:19 Uhr
KemnathOberpfalz

Bunte Blütenpracht für Kemnather Gärten

Bis zu 40 verschiedene Blumensamen stecken in den Tüten, die ab sofort im Rathaus der Stadt Kemnath gekauft werden können. Stadtgärtner Florian Frank erklärt, wie die Blumenwiese am besten gelingt.

Stadtgärtner Florian Frank präsentiert die Karpfenweg-Saatmischung. Diese kann ab sofort im Rathaus erworben werden.
von Katrin Pasieka-Zapf Kontakt Profil

Mit der "Karpfenweg-Saatmischung" sollen nicht nur private Gärten, sondern auch städtische Grünflächen farbenfroh und blütenreich werden. Bis zu 40 verschiedene Blumenarten enthält die Saatmischung, die ab sofort im Kemnather Rathaus gekauft werden kann.

"Die einjährig wachsende Blühmischung enthält unter anderem Klatschmohn, Schleierkraut, Buschwinden, Sonnen-, Korn- und Ringelblumen", zählt Stadtgärtner Florian Frank auf. Aber auch Samen von Kapmargeriten, Schmuckkörbchen, Rotem und Blauem Lein befinden sich in den Papiertüten. Ab April können die Blumen angesät werden. Dabei ist nicht zwingend ein großer Garten notwendig. "Auch in größeren Schalen, Töpfen oder Balkonkästen fühlen sich die Pflanzen wohl", erklärt Frank. Wichtig ist allerdings ein sonniger Standort. Die Pflanzen können eine Wuchshöhe von 30 bis 80 Zentimetern erreichen.

Aussaat von April bis Juni

Bereits seit 2007 werden auf öffentlichen Flächen in und um Kemnath verschiedene Saatmischungen angepflanzt. Diese sucht der Stadtgärtner sorgfältig aus. In diesem Jahr sind Blumenwiesen in Waldeck, Guttenberg, Zwergau, Schönreuth und Eisersdorf geplant. Die Karpfenweg-Mischung kam schon öfter zum Einsatz.

"Das Saatgut kann ab April bis Anfang Juni ausgebracht werden", weiß Frank. "Dafür sollte die Fläche circa zehn Zentimeter tief gelockert werden", sagt er. Im nächsten Schritt wird der Boden mit einem Rechen oder einen Spaten fein planiert. Grobe Steine und Wurzelunkräuter können beseitigt werden.

Keimdauer ein bis drei Wochen

Die Samen aus der Tüte reichen für sechs bis acht Quadratmeter. Um die Samen besser verteilen zu können, empfiehlt der Stadtgärtner, die Samenmenge mit Sägespänen oder Sand auf das fünffache Volumen aufzumischen. Die Pflanzen haben so später ausreichend Platz zum wachsen. Die optimale Saattiefe beträgt zwischen einem halben und eineinhalb Zentimeter. Zum Schluss wird das Saatgut mit einer Walze angedrückt. "Für den Keimvorgang sollte vor allem zu Beginn für ausreichend Feuchtigkeit gesorgt werden", betont der Stadtgärtner. Unter guten Voraussetzungen keimen die meisten Samen in ein bis drei Wochen.

Die Karpfenweg-Mischung kann ab sofort für 3,50 Euro im Rathaus erworben werden. "Eine Voranmeldung ist nicht notwendig", erklärt Florian Frank. Den Geldbetrag sollten Blumenfreunde möglichst passend mitbringen. Rückfragen zur Saatmischung beantwortet der Stadtgärtner per E-Mail (florian.frank[at]kemnath[dot]de) oder am Telefon unter 01 62/248 81 25.

"Auch in größeren Schalen, Töpfen oder Balkonkästen fühlen sich die Pflanzen wohl."

Stadtgärtner Florian Frank

Kleinere städtische Flächen lockert Florian Frank mit der Einachsfräse.

In Kemnath sollen Nistkästen gegen Eichenprozessionsspinner helfen

Kaibitz bei Kemnath

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.