08.12.2019 - 14:02 Uhr
KemnathOberpfalz

Einkaufen, Feuer und Musik

Trocken und kalt: Ideale Rahmenbedingungen herrschten am Freitagabend in der Kemnather Innenstadt zum „Candle-Light-Shopping“ des KEM-Verbandes.

von Holger Stiegler (STG)Profil

Ein großes Warenangebot, unzählige leckere Speisen und Getränke, verschiedene Vorführungen und musikalische Darbietungen sowie jede Menge Lichterglanz sorgten für das perfekte vorweihnachtliche Ambiente im „Wohnzimmer“ der Stadt Kemnath.

Wer auf der Suche nach den passenden Weihnachtsgeschenken war, der hatte eine große Auswahl an Produkten. Aber auch solche Besucher, die sich einfach nur unterhalten lassen wollten, waren in Kemnath goldrichtig. Ein fester Bestandteil und Höhepunkt des Abends war das „Kemnather Christkind“, das am Erker im 1. Stock des Polizeigebäudes erschienen ist. In diesem Jahr durfte die zwölfjährige Leni Wild in diese Rolle schlüpfen. Mit einem Gedicht begrüßte sie um kurz nach 18 Uhr die Kinder und Erwachsenen und wünschte ihnen ein frohes Weihnachtsfest.

Kurz zuvor hatten bereits der heilige Nikolaus, Knecht Ruprecht und drei Engel bei den kleineren und jüngeren Besuchern vorbeigeschaut und für jedes Kind ein Geschenk dabei. Zwischen den Auftritten von Nikolaus und Christkind reihte sich auf der Bühne auch ein Musikensemble aus der tschechischen Partnerstadt Nepomuk ein, das dafür eigens angereist war.

Abwechslungsreicher Musik konnten die Besucher an vielen Orten Kemnaths lauschen. Kostproben ihres Könnens gaben beispielsweise die Kaibitzer Schlossbläser, die Formation „Treibhauz“, „MR.PRICE & MR. PAYNE“ sowie die Amici Musicae Antiquae – und auch der Stelzen-„Walkact“, die lebende Spieluhr sowie die rasante Feuershow begeisterten die kleinen und großen Besucher. Auch die „Klassiker“ wie Kasperltheater im Gesellenhaus, Märchen in der Bücherei und verschiedene Vorführungen alter Handwerke kamen bei den Besuchern gut an.

Den musikalischen Abschluss der Veranstaltung markierte das gemeinsame Konzert des Kemnather Gospelchors „Just For Joy“ unter der Leitung von Andrea Kick und der 16-jährigen Sängerin Luisa Zeitler aus Lengenfeld bei Tirschenreuth.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.