17.03.2019 - 12:53 Uhr
KemnathOberpfalz

Europawahl und Stodlfest

Sehr harmonisch verliefen die Neuwahlen in der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Kemnath.

MdL und CSU-Kreisvorsitzender Tobias Reiß (links) gratulierte der neuen Vorstandschaft, die in den nächsten zwei Jahren die Geschicke des CSU Ortsverbandes Kemnath leitet.
von Josef ZaglmannProfil

Hans Prieschenk und Hans Wegmann blieben stellvertretende Ortsvorsitzende. Bürgermeister Werner Nickl wurde als Ortsvorsitzender einstimmig wiedergewählt. Für Anja Zitzlmann, die nicht mehr kandidierte, wurde Georg Witt als neuer Schriftführer gewählt. Roland Greger und Willi Popp werden auch zukünftig die Kasse prüfen.

Beisitzer sind Ludwig Lorenz, Peter Hautmann, Bernd Zitzlmann, Luitgard Witt, Elisabeth Nickl, Matthias Wöhrl, Hans Rauch, Leonhard Zintl und Maria Wende. Kassier bleibt Paul Völkl. Delegierte in die Kreisdelegiertenversammlung sind: Werner Nickl, Roman Schäffler, Georg Witt, Josef Krauß, Hans Wegmann, Hans Prieschenk, Peter Hautmann, Matthias Wöhrl, Rita Ponnath, Klaus Scherer und Elisabeth Nickl. Ersatzdelegierte sind: Marco Schäffler, Florian Frank, Paul Völkl, Elmar Bayer, Ludwig Lorenz, Hans Reindl, Markus Schwab, Maria Wende, Bernd Zitzlmann, Leonhard Zintl und Stefan Prechtl.

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte Bürgermeister Werner Nickl zurück. Er freute sich, mit Johann Liebal, Lukas Zintl, Roman Schäffler, Petra Schäffler, Marco Schäffler und Oliver Rauch sechs neue Mitglieder begrüßen zu können. "Unser Ortsverband hat derzeit 166 Mitglieder", gab er bekannt. Nach dem Totengedenken für Annemarie Obwandner und MdL a.D. Bruno Ponnath, der 70 Jahre Mitglied im Ortsverband war, trug er seinen Arbeitsbericht vor.

Beim Rückblick auf das Jahr 2018 erwähnte er besonders den Besuch von Staatsminister Albert Füracker, den Dämmerschoppen mit Ministerpräsident Markus Söder beim Wiesenfest, das Stodlfest mit dem Gaudi-Triathlon und die Einweihung des CSU-Bürgerbüros.

Beim Ausblick auf das Jahr 2019 wies er besonders auf das Stodlfest mit FU und JU am Eisweiher, die Regionalkonferenz in Weiden und die Klausurtagung in Amberg hin. Eindringlich appellierte er an die Mitglieder, bei der Europawahl Christian Doleschal (Platz 5 der CSU-Liste) zu unterstützen.

"Die Arbeit in der Stadtratsfraktion ist gut" betonte der Bürgermeister. Mit einem Dank an den Vorstand und alle ehrenamtlichen Helfer beendete Werner Nickl seinen Bericht. Nach dem finanziellen Rechenschaftsbericht von Kassier Paul Völkl und dem Kassenprüfbericht von Roland Greger wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Während des Wahlgangs informierte MdL Tobias Reiß die Mitglieder über aktuelle politische Themen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.