27.03.2019 - 14:43 Uhr
KemnathOberpfalz

Fest zum 30. für Mitglieder kostenlos

Seit 30 Jahren ist der Bayern-Fanclub "Bavaria 89 Kemnath" eine Institution in der Region. das Jubiläum wird entsprechend gefeiert.

Vorsitzender Rainer Kische berichtet im Foyer der Mehrzweckhalle über die abgelaufenen Ereignisse und bevorstehenden Termine. Höhepunkt ist dabei im Juni die Feier zum 30-jähriges Bestehen.
von Michael DenzProfil

Nach jeweils zehn Austritten und Neuaufnahmen zählte der Bayern-Fanclub "Bavaria 89 Kemnath" zum Jahresende 2018 insgesamt 273 Mitglieder. Gut jeder Sechste besuchte die Jahreshauptversammlung, in der Vorsitzender Rainer Kische auf die vielfältigen Termine zurück- und auf das 30. Jubiläum vorausblickte.

Dieses werden die Mitglieder am 22. Juni ab 18 Uhr beim Vereinsheim feiern. Dort wird dafür ein 200-Mann-Zelt errichtet. Für die musikalische Umrahmung erklärte sich Mitglied Markus Brand bereit. Zudem gibt es eine große Verlosung und Ehrungen. Deren Erlös kommt nach Entscheidung des Vorstandes wohltätigen Zwecken und Organisationen zu Gute. "Der Abend wird für jedes unserer Mitglieder mit Partner oder Partnerin kostenlos sein", betonte Kische. Entsprechende Einladungen werden noch versendet.

Für die Saison 2019/2020 wurden laut dem Vorsitzenden nur noch Sitzplatzkarten bestellt. Insgesamt seien fünf Busfahrten zu Heimspielen geplant. "Die Erfahrung zeigt, dass man bei Stehplätzen eine zu stark eingeschränkte Sicht hat." In der Monatsversammlung am 4. April startet der Kartenvorverkauf. Weiter informierte er über die geplante Monatsversammlung am Donnerstag, 2. Mai, die Vatertagswanderung am Donnerstag, 30. Mai, sowie die Monatsversammlung am Donnerstag 6. Juni.

Kische hatte fürs vergangene Jahr 3 Vorstandssitzungen, 11 Monatsversammlungen und 24 Fußballstammtische im "Haisl" notiert. Auch gratulierte die Vereinsspitze sieben Mitgliedern zu runden Geburtstagen, darunter die 95-jährige Maria Reichhardt als ältester Bayern-Fan. Vier Busfahrten führten zu Heimspielen in die Allianz-Arena und zwei nach Mainz und Hoffenheim. Zudem beteiligte sich der Verein am Neujahrsempfang der Stadt und am CSU-Stodlfest in Kemnath sowie am Elfmeterturnier des Bayernfanclubs in Weiherhammer. Besonders erfolgreich waren die Vatertagswanderung mit Grillen beim Vereinsheim und die Tagesfahrt nach Passau. Ebenfalls gesellig ging es beim Besuch des Wiesenfestes zu, bei dem jedes Mitglied eine Freimass Kemnather Wiesenbier erhielt. Beim internen Preisschafkopf belegte Lukas Neumann den ersten Platz. Nicht gut besucht war hingegen laut Kische der Spieleabend im "Haisl". Doch wolle man nichts unversucht lassen und in diesem Jahr wiederum einen organisieren. Auch der Wiesenfestbesuch solle beibehalten werden.

Ein weiterer Termin war eine Infoveranstaltung zum Datenschutz. Kische dankte allen, die sich um das Vereinsheim kümmern sowie die Bewirtung bei den Treffen übernehmen. Kassier Klaus Fiebig legte die Finanzlage des Vereins offen. Bei ihm sei die Kasse in "besten Händen", meinten die Revisoren Andreas Gallei und Gerhard Kallmeier. Das die Schriftführerin aus persönlichen Gründen zurückgetreten sei, werde Fiebig bis zur Wahl im nächsten Jahr diesen Posten übernehmen, informierte der Vorsitzende.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.