15.03.2019 - 11:44 Uhr
KemnathOberpfalz

Gelb für Rauhen Kulm

"Wie setze ich ein Landschafts-Aquarell um?", war das Thema des Workshops von Günter Haslbeck in der Stadtbücherei Kemnath. An dem Tag, an dem seine Ausstellung "Die Farben Marokkos" endete, gab er seine Erfahrungen an Hobbymaler weiter.

„Die Aquarellmalerei ist ein wunderbares Hobby“, schwärmt Künstler Günter Haslbeck. Wie „mit Übung und Liebe zum Detail“ beeindruckende Bilder entstehen, zeigt er in der Stadtbücherei.
von Josef ZaglmannProfil

Dabei beschrieb Günter Haslbeck, wie in verschiedenen Schritten sein Landschaftsbildes "Der Rauhe Kulm" entsteht. "Gutes Aquarellpapier, lichtechte Aquarellfarben und eine kleine Auswahl an Kunsthaarpinseln reichen vollkommen aus." Seine Art zu malen basiere meistens auf einem realistischen Vorbild, betonte er, als er seine Vorgehensweise erläuterte.

Der erste Gedanke müsse der Komposition gelten. Welche Bewegungen und Richtungsänderungen erhalte das Bild? Dies sei eine der wichtigsten Fragen vor dem ersten Pinselstrich. "Die erste Phase des Aquarells ist am wichtigsten." Die Transparenz der beginnenden Schicht Farbe und der darüber liegenden Lasuren bestimmten den Gesamteindruck des Werkes. Als Grundierung für sein Bild wählte der Künstler die Farbe gelb. Das war für die Zuschauer sehr überraschend.

"Durch das Mischen und Verdünnen der Grundfarben entstehen immer wieder neue Töne, die dann ineinander verlaufen und scheinbar zufällige, unvorhergesehene Schattierungen erzeugen", erläuterte Haslbeck. Hier könne man der Fantasie freien Lauf lassen und seinem Malbedürfnis Vorrang geben.

Nach einer Phase des Trocknens begann der Maler mit weiteren Schichten, Formen zu konkretisieren, zu verdichteten und auszusparen. Dabei erzeugte er Spannungen, die für ein gutes Bild entscheidend sind. "Am nächsten Tag schaue ich nochmals auf mein Werk, um es unbefangen betrachten zu können", erzählte Haslbeck. Wenn nötig, erfolgten dann letzte Korrekturen. Nach der Fertigstellung sei es wichtig, das Aquarell mit einem Passepartout zu umrahmen. Ein passender Rahmen und das richtige Licht höben die Farbbrillanz hervor.

"Meine Bilder sind eine Mischung aus Flächen, Farben, Formen und Linien." Die Linien vernetzten die Form und gestaltetn die Flächen mit feinen Pinselstrichen.

Der Künster bietet am Donnerstag, 11. April, im Familienzentrum Mittendrin von 18.30 bis 21.30 Uhr einen Aquarellabend an. Wer selber gerne malt und es ausprobieren möchte, kann sich dort oder auf seiner Internetadresse (aquarelle-haslbeck.de) anmelden. Das benötigte Material wird gestellt. Der Unkostenbeitrag beträgt 15 Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.