24.07.2018 - 14:17 Uhr
KemnathOberpfalz

Kemnath wächst

Bürgermeister Werner Nickl überschüttet die Senioren regelrecht mit guten Nachrichten.Und das betrifft nicht nur die geplanten Maßnahmen in der Stadt.

Informationen aus erster Hand erhalten die Senioren von Bürgermeister Werner Nickl (stehend) im Gasthof Kormann.
von Josef ZaglmannProfil

(jzk) Bürgermeister Werner Nickl überschüttete die Senioren regelrecht mit guten Nachrichten. "Seit der letzten Bürgerversammlung für Senioren im Januar hat unsere Stadt Kemnath wieder 40 Einwohner mehr." Der aktuelle Stand liege bei 5470 Bürgern, "das sind so viele wie noch nie".

Beim monatlichen Treffen des Seniorenclubs im Gasthof Kormann informierte der Rathauschef über das Stadtgeschehen. Demnach zeigt die Senkung des Gewerbesteuersatzes von 320 auf 230 Prozentpunkte erste positive Auswirkungen. "Unsere Kita platzt aus allen Nähten, deshalb wird an der Berndorfer Straße eine neue Kindertagesstätte gebaut." Die Realschule werde generalsaniert. Möglicherweise gebe es sogar einen Neubau. "Unser Krankenhaus ist das beste Haus im Klinikverbund und schreibt schwarze Zahlen", berichtete Nickl.

Bei den dringenden Aufgaben führte er unter anderem die Verlegung des Sportplatzes, die Fortführung der Rathaussanierung bis März 2019 und die Umstellung der Kläranlage an. Im Zuge der weiteren Umgestaltung des Friedhofs wird ein Gießkannen-Pfandsystem eingeführt. "Es werden zu viele Gießkannen und Gießer entwendet", monierte Nickl. Die Sanierung der Friedhofskirche gehe weiter, was jedoch Angelegenheit der Kemnather Pfarrei sei. Vor dem Umbau des ehemaligen Lenzbräu-Gebäudes sei eine historische Begutachtung notwendig. Noch immer keine konkreten Pläne gebe es jedoch für die Nutzung des Brauhausareals.

Für die älteren Landkreisbewohner gibt es beim Wiesenfest am Montag, 13. August, erstmals einen Seniorennachmittag. Zudem spricht am Vortag um 10 Uhr mit Hubert Aiwanger der Landes- und Bundesvorsitzende der Freien Wähler im Festzelt. Zur gleichen Uhrzeit wird dort am 15. August Ministerpräsident Markus Söder erwartet.

Ab Oktober stehe den Kemnathern ein E-Baxi zur Verfügung, kündigte Nickl an. "Die blauen Mitfahrerbänke werden bestimmt noch mehr genutzt", hoffte er. Eine Tagespflege mit 15 Plätzen startet am 6. August im Seniorenzentrum Haus Falkenstein. Das Pflegeheim Senivita Hinter dem Kloster öffnet am 1. Oktober mit 48 Seniorenappartements für pflege- und betreuungsbedürftige Menschen und einer Tagespflege im Erdgeschoss.

Nach dem ersten Seebühnenkonzert mit der Jugendblaskapelle Kemnath stehen noch drei weitere auf dem Programm: Am 29. Juli spielen die Weidenberger Musikanten, am 5. August tritt die Stadtkapelle Kemnath auf, am 16. September kommt die Jugendbergmannskapelle Pegnitz.




Informationen aus erster Hand erhalten die Senioren von Bürgermeister Werner Nickl (stehend) im Gasthof Kormann.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.