10.10.2021 - 14:56 Uhr
KemnathOberpfalz

Kemnather Eltern-Kind-Gruppen bieten Halt und Sicherheit

Fünf Muttis und ihre Kleinkinder betreut Heidi Nickl in ihrer Eltern-Kind-Gruppe im Pfarrheim.
von Josef ZaglmannProfil

"Schön, dass du da bist", sang Heidi Nickl bei der Begrüßungsrunde mit ihrer Eltern-Kind-Gruppe im zweiten Stock des Pfarrheims. Erntedank war das Thema in dieser Woche. Dazu passten die Dekoration in der Mitte des Kreises und das Lied "Der Herbst ist da".

Seit 28 Jahren gibt es schon Eltern-Kind-Gruppen in der Pfarrei Kemnath. Drei sind es derzeit. Heidi Nickl trifft sich mit den Eltern und ihren Kleinkindern dienstags von 9 bis 11 Uhr. Renate Pressler ist die Gruppenleiterin der anderen beiden Gruppen am Donnerstag und am Freitag, jeweils von 9.30 bis 11.30 Uhr. Parallel zur Leitung einer Eltern-Kind-Gruppe wurden die beiden Leiterinnen in sechs Pflichtseminaren auf ihre verantwortungsvolle Aufgabe vorbereitet.

Das Konzept einer Eltern-Kind-Gruppe knüpft an die direkte Lebenssituation der Familien an. Es orientiert sich gleichermaßen an den Bedürfnissen der Eltern und Kinder. Eltern und Kleinkinder treffen sich, um gemeinsam zu spielen und neue Erfahrungen zu machen. Die Väter und Mütter haben hier Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Erfahrungen auszutauschen, ihre Elternrolle und Erziehungsaufgabe zu bedenken und zu diskutieren und sich Anregungen von den Gruppenleiterinnen zu holen.

"Wir singen, tanzen, spielen, basteln, malen und entdecken Neues", beschreibt Heidi Nickl die vielfältigen Aktivitäten in ihrer Gruppe. Dabei wird die Bindung zwischen Eltern und Kindern gestärkt. Die Kinder spielen gemeinsam und auch einmal ohne Eltern. "Beim freien Spiel haben sie die Möglichkeiten, ihre kreativen Fähigkeiten zu entfalten", erklärt Nickl. Eine gemeinsame Brotzeit stärkt die Kleinen und die Großen und fördert den Zusammenhalt in der Gruppe. Durch die regelmäßige Teilnahme wächst die Gruppe zusammen. "Das gibt den kleinen Kindern Halt und Sicherheit", meint die Gruppenleiterin.

Derzeit gibt es eine Warteliste. Deshalb wird empfohlen, sich rechtzeitig anzumelden. Gemeindereferent Jochen Gößl, Telefon 0 96 42 / 28 33 ist der Ansprechpartner für die Eltern-Kind-Gruppen in der Pfarrei Kemnath. Anmeldungen nimmt auch Quartiermanagerin Stefanie Baier im "Leben plus"-Büro, Stadtplatz 43, Telefon 0 96 42 / 915 82 10, entgegen. Teilnehmen können Eltern mit ihren Kleinkinder bis zu drei Jahren.

Die Anmeldung gilt für zehn Treffen. Die Kosten betragen pro Zehner-Block 38 Euro pro Familie. Pro Zehner-Block gibt es einen Themenabend ohne Kinder. Vereinzelt werden immer wieder Plätze in den Gruppen frei. Wegen Corona ist Schnuppern derzeit nicht möglich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.