04.12.2019 - 15:31 Uhr
KemnathOberpfalz

Kemnather Realschüler reisen in die Steinzeit

Die sechsten Klassen der Realschule wollten es genau wissen: "Was genau macht ein Archäologe?" und "Wie machten die Steinzeitmenschen Feuer?" All diese Fragen beantwortete ihnen Archäologe Lothar Breinl bei einem Projekttag.

„Geschichte zum Anfassen“ bot der Archäologe Lother Breinl (links) den Sechstklässlern.
von Josef ZaglmannProfil

Die sechsten Klassen der Realschule wollten es genau wissen: "Welche Handwerkstechniken beherrschten die Menschen in der Jungsteinzeit?" "Was genau macht ein Archäologe?" und "Wie machten die Steinzeitmenschen Feuer?" All diese Fragen beantwortete ihnen Archäologe Lothar Breinl bei einem Projekttag. Die spannende Reise in die Steinzeit begann mit einem theoretischen Teil. Der Referent erklärte, wie archäologische Ausgrabungen ablaufen. So zeigte er Bilder einer Grabungsstätte bei Straubing, in der eine Wohnsiedlung gefunden wurde. Die Menschen lebten damals in sogenannten Langhäusern, die oft über 50 Meter lang waren. Aufnahmen von Skeletten, bei denen Schmuckstücke und andere Grabbeigaben wie Werkzeuge oder Waffen entdeckt wurden, verdeutlichten, wie Menschen damals ihre Toten begraben haben.

Anschließend führte Breinl zwei oft schweißtreibende Techniken vor: Feuer entzünden und scharfe Klingen abschlagen. Mit Hilfe von Feuerstein und Katzengold (Pyrit) gelang es ihm, Funken zu produzieren und mit Zunder und feinem Reedgras ein Feuer zu entfachen. Dieser Funke sprang auch im darauffolgenden Workshop auf die Kinder über, als sie Techniken der Steinzeit selbst ausprobieren durften. Dabei entstanden neben echten Steinzeitbohrern auch Pfeile und Muschelketten. Auch konnten sich die Schüler an der Herstellung eines "Steinzeittelefons" versuchen. All diese Dinge wurden mit Natur-Farben aus Steinen angemalt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.